Glücklicher nicht unverdienter Sieg

Germania Walsrode 2 - SV Lindwedel-Hope 1:3 (0:1)

Lindwedel. Nach zwei sieglosen Partien brauchten die Gäste in Walsrode, die Fußballer vom SV Lindwedel-Hope, einen Dreier. Schon nach 15 Sekunden hat man die erste Gelegenheit bekommen, die Weichen auf den Sieg zu stellen. Nach einer Kombination zwischen Niklas Minke und Jasper Thomas wurde der zweitgenannte im Strafraum zu Fall gebracht und es gab einen Elfmeter. Dieser wurde aber kläglich von Robin Jacob vergeben. Dieser Schock brachte die Lindwedeler aus dem Rhythmus. In den folgenden paar Minuten rettete der beste Gästespieler Pascal Locker seine Mannschaft vor dem Rückstand. Als Robin Jacob in der neunten Minute nach einem Zuspiel von Dennis Koglin allein auf das Walsroder Tor lief und am Torwart scheiterte, war es allen klar, dass man wieder ein nervöses Spiel zu erwarten hat. Zum Glück machte in der 18. Minute der Torjäger seine Sache besser. Eine Flanke von Marcel Sidwinski landete auf dem Kopf von Robin und es stand 0:1. In den folgenden Minuten gab es einige gute Kombinationen, die leider nicht genutzt werden konnten.
In der zweiten Halbzeit kamen die Gastgeber besser ins Spiel und fingen an das Spiel zu bestimmen. Die Gäste gaben das Zepter aus der Hand. Sie wurden nervöser und spielten sehr ungenau. In der 75. Minute kam es zum verdienten Ausgleich. Zum Glück hat das Tor die Lindwedeler wieder aufgeweckt. Schon eine Minute später gelang Jasper Thomas die erneute Führung. Dank dem sehr guten Torwart Pascal Locker kassierten die Gäste kein Gegentor mehr und konnten in der Nachspielzeit durch Niklas Minke (nach Zuspiel von Kersten Brockmann) noch ein Tor draufsetzen und mit einem 3:1-Sieg nach Hause fahren.
Am Sonntag kommt die starke Mannschaft von Ciwan Walsrode nach Lindwedel und man kann einen guten und spannenden Kampf erwarten.