Guter Schnitt für SV Lindwedel-Hope

Munster zwei Mal geschlagen in Auftaktspielen in 2015

Lindwedel. Gleich zweimal konnten sich am Sonntag die Lindwedeler Mannschaften den Gästen für die Hinspielniederlagen revangieren. Zuerst konnte die zweite Herren nach einem torreichenm Spiel die ersten drei Punkte in 2015 gewinnen. Nach 30 Minuten stand es schon 3:0 für die Hausherren. Zweimal war Patrick Hähnsen und einmal Pascal Hölscher treffsicher. Kurz vor der Pause kassierte man ein Gegentor. Nach der Pause kamen die Gäste besser ins Spiel und konnten sogar mit zwei Toren ausgleichen. Zum Glück erhöhten Toni Paladino per Kopf zum 4:3 und kurz vorm Schluss erneut Patrick Hähnsen zum 5:3-Endstand. Die erste Herren musste in dem ersten Kreisligaspiel des Jahres auf einige kranke bzw. sich im Urlaub befindende Spieler verzichten. Ein Teil der Mannschaft war noch zusätzlich gesundheitlich angeschlagen. Trotz des Handicaps präsentierte sich die Mannschaft ganz gut und ging nach 15 Minuten durch den am Sonntag besten Lindwedeler Jan Sadowski in Führung. Nach einem genauen Zuspiel von Tim Horstmann konnte Jan den Ball gekonnt am herauslaufendem Torwart ins Tor befördern. Die Hintermannschaft, um den starken Tobias Borchers, hatte kaum etwas zugelassen. Marcel Sidwinski und Lucas Minke gewannen alle ihre Zweikämpfe. Ivan Pavic, der in dieser Woche zum ersten mal Papa wurde (Gratulationen an ihn und vor allem an seine Frau Ana), machte seine Sache fehlerfrei. In der zweiten Hälfte konnten die Gäste eine optische Überlegenheit gewinnen, haben sich aber nicht entscheidend durchsetzten können, operierten oft mit langen Bällen, die sicher von der Abwehr abgefangen wurden. Es gab einige gute Kontermöglichkeiten. Leider fehlte hier dem Gastgeber die Ruhe, um diese zu Ende zu spielen. Entweder spielte man einen Fehlpass oder konnte die gut organisierte Hintermannschaft der Gäste in eine Abseitsfalle locken. Am Ende blieb es bei dem 1:0, einem Ergebnis, das glücklich aber nicht unverdient war. Am morgigen Sonntag fährt die erste Herren nach Walsrode und wird versuchen gegen Ciwan die Siegesserie fortzusetzen. Die zweite Mannschaft muss auch nach Walsrode reisen, spielt aber gegen die dritte Mannschaft von Germania Walsrode.