Lindwedel-Hope verliert Spielordnung

Unnötiger Punkteverlust gegen SVN Düshorn

Lindwedel. Der Aufsteiger aus Lindwedel hatte auf eigenen Wunsch zwei Punkte verspielt. Im Spiel gegen die Mannschaft aus Düshorn, die gegen den Abstieg spielt, hat man dreimal nicht verstanden eine Führung auszubauen beziehungsweise zu verteidigen. Schon in der dritten Minute gelang Marvin Gramms nach einer genauen Flanke von Tim Horstmann die Führung. Leider brachte drei Minuten später die erste Ecke für den Gast den Ausgleich. Am Anfang des Spieles präsentierte der Gastgeber ein gutes Spiel nach vorne und erspielte sich die eine oder andere sehr gute Tormöglichkeit. In der 13. Minute eine kurz ausgeführte Ecke zwischen Niklas Minke und Eduard Schmidt beendete der zweitgenannte mit einer präzisen Flanke auf den zweiten Pfosten. Dort stand Louis Engelbrecht und erhöhte auf 2:1. In der 17. Minute hätte der selbe Spieler auf 3:1 erhöhen können, leider verlor er das direkte Duell gegen den Düshorner Torwart. In den folgenden Minuten aus unverständlichen Gründen verlor SV die richtige Spielordnung und versuchte immer wieder mit langen Bällen zu agieren. Diese waren aber ungenau und das Spiel wurde immer ausgeglichener. In der 42. Minute wurde ein Gästespieler 18 Meter vom Tor zum Fall gebracht und der darauffolgende Freistoß brachte den erneuten Ausgleich. Mit diesem Ergebnis ging es zur Pause.
In der zweiten Halbzeit versuchte der Gastgeber in Führung zu gehen. In der 55. Minute wurde der agile Louis Engelbrecht im Strafraum gefault. Der Schiedsrichter zeigte auf den Elf-Meter-Punkt. Zum Leiden der Mannschaft und den Lindwedeler Fans traf Dennis Koglin nur die Latte. Ab diesem Moment verlor man die ohnehin schlechte Ordnung komplett. Zwar mit viel Her, aber mit wenig Plan, warf man alles nach vorne, um das Siegtor zu erzielen. Die Düshorner kämpften, um den Punkt zu behalten. Das taten sie aber oft nicht regelkonform und fingen an zu meckern. Zwei Spieler mussten mit gelb-rot vom Platz. Als in der 78. Minute Tim Horstmann mit viel Glück das 3:2 schoss und SV Lindwedel-Hope mit Überzahl spielte, hoffte man die drei Punkte in Lindwedel zu behalten. Leider verstand man die nächsten hundertprozentigen Chancen nicht zu nutzen und machte Fehler in der Defensive. In der 90. Minute konnten fünf Lindwedeler Spieler einen langen Abschlag der Düshorner nicht klären. Zuerst hat man den Ball statt nach vorne zu köpfen nur mit dem Kopf verlängert, dann stolperte ein nächster Abwehrspier über den Ball. Zuletzt holte Pascal Locker den Stürmer von den Beinen und weil es im Sechzehner war, pfiff der Schiri erneut Elfmeter. Die Düshorner machten es besser als Lindwedel und glichen aus. In der langen Nachspielzeit (acht Minuten) musste noch ein Düshorner Spieler vom Platz, das konnte der Gastgeber aber auch nicht nutzen!
Im Spiel gegen die zweite Mannschaft aus Schneverdingen, wird man versuchen, die verlorenen Punkte wieder zu gewinnen. Die Mannschaft wird aber die Unterstützung der Fans brauchen, die die Möglichkeit haben in dem Bus nach Schneverdingen mitzufahren (Anmeldungen bitte im Clubheim).