Sieg wurde hart erkämpft

Die Handball-B-Jugend des MTV Schwarmstedt ist Vizemeister der Regionsoberliga.

B-Jugend ist Vizemeister der Regionsoberliga

Schwarmstedt. Mit einem hart erarbeitetem 27:30 (15:14)-Auswärtssieg beendet die B-Jugendmannschaft des MTV Schwarmstedt die Saison auf dem zweiten Platz der Regionsoberliga der Handballregion Lüneburger Heide.
Bereits vor dem Anpfiff war für die Gäste klar, dass es an diesem Tag nur noch um die Ehre und einen positiven Übergang in die Vorbereitung auf die nächste Spielzeit geht. Leider hat die HSG Heidmark nicht den Gefallen eines Überraschungssieges in Luhdorf getan. Somit konnte der MTV locker aufspielen und einige neue Dinge probieren. Was auch in der Anfangsphase eindrucksvoll gelang und die Gastgeber beim Stand von 2:6 bereits in der siebten Spielminute zur ersten Auszeit nötigte.
Danach kam die JMSG Auetal dank einer wesentlich härteren Gangart und Einzelmanndeckung gegen Tobias Mertens zurück in die Begegnung. Der Schwarmstedter Vorsprung schrumpfte zusehends. Etliche einfache Ballverluste taten ein übriges, so dass es zur Halbzeit 15:14 für die Heimmannschaft stand. In der Pause forderte das Schwarmstedter Trainerduo Qual/Mertens mehr Einsatz und Siegeswillen an den Tag zu legen und sich nicht von dem harten Einsteigen der Eyendorfer beeindrucken zu lassen.
Nach Wiederanpfiff lief es dann auch sofort wieder etwas besser für den MTV und die erneute Führung wurde erobert. Diese musste zwar beim 18:17 nochmals abgegeben werden, bevor die Gästemannschaft richtig durchstartete. Ein 7:0-Lauf zum 18:24 brachte die Vorentscheidung, zumal dem Gastgeber auf Grund vieler berechtigter Zeitstrafen immer mehr die Kräfte schwanden. Diverse Einwechslungen auf Schwarmstedter Seite brachten hinten raus zwar nochmals Spannung, aber der Sieg war niemals mehr in Gefahr. Einige der angestrebten Jubiläen wurden zudem beeindruckend erreicht: 300. Tor der Mannschaft durch Jonas Heiken, 125. Tor für Tobias Mertens sowie das 50. Tor für Manuel Kizakis. Um viele blaue Flecken und positiven Erfahrungen reicher, entschloss sich die Mannschaft nach Spielende das Momentum zu nutzen und einen erneuten Versuch für den Landesligaaufstieg zu starten. Als A-Jugend antretend, gilt es dann im April sich besser als im letzten Jahr zu verkaufen.
Für den MTV Schwarmstedt spielten: Lukas Fischer (TW), Thomas Isaak, Bennett Volbers, Robin Fischer, Niels Bäßmann, Manuel Kizakis (5 Tore), Janus Niebuhr (4), Thomas Mull (2), Jonas Heiken (2), Paul Clemens, Janik Mertens (1), Alexander Albert (1), Tobias Mertens (15).