Souveräner Auswärtssieg

Der Torschütze zum 0:3 in Aktion.

SG Heber-Wolterdingen - SV Lindwedel-Hope 1:4 (0:2)

Lindwedel. Eine von Anfang an konzentrierte Mannschaft aus Lindwedel gewann völlig verdient gegen den Aufsteiger aus Heber. Der Sieg für den SV Lindwedel-Hope hätte sehr viel höher ausfallen müssen, leider nutzten die Gäste einige hundertprozentige Chancen nicht aus. Schon in der dritten Minute nach einer Freistoßflanke von Jasper Thomas köpfte Robin Jacob den Ball ins Tor. Das 0:2 in der 27. Minute erzielte Eduard Schmidt mit einem sehenswerten Schuss aus 20 Metern. Auf der anderen Seite hatte Pascal Locker einen ruhigen Tag, da die Defensive den gefährlichen Stürmer Sebastian Renken gut im Griff hatte.
Die zweite Halbzeit begann mit einem kuriosen Tor von Lucas Minke. Seine Flanke hatte der Torwart einfach fangen können, der Ball rutschte ihm aber durch die Finger und landete im Tor. In der 67. Minute führte ein Freistoß aus 18 Metern zum nächsten Tor für die Gäste. Eduard Schmidt versenkte den Ball unhaltbar für den Torwart in der linken unteren Ecke des Tores. Danach hätte die Gästemannschaft den Sieg noch viel höher gestalten können, leider nutzten mehrere Spieler ihre großartigen Chancen nicht aus. Für diese Nachlässigkeiten wurde man in der Schlussminute bestrafft. Ein Befreiungsschlag aus 40 Metern senkte sich hinter Pascal Locker ins Tor und vermasselte dem Torwart seine gute Leistung.
Am nächsten Sonntag kommt der Bezirksligaabsteiger aus Breloh nach Lindwedel. Nach der letzten Heimpleite wird man diesmal die drei Punkte zuhause behalten wollen, um sich in der oberen Tabellenhälfte zu etablieren.