Sportliche Glanzleistungen gezeigt

Carina Schäfer im Dressurviereck.
 
Yvonne Förster voll konzentriert.
 
Laura Kursawe trat in der Führzügelklasse an.

Reitturnier in Essel wieder sehr gut besucht

Essel. Zum 80. Dressur- und Springturnier herrschte in Essel nicht das gewohnte strahlende Wetter wie in den letzten Jahren. Dafür mussten die rund 900 Pferde und Ponies in den 29 ausgeschriebenen Prüfungen von Führzügelklasse bis Dressur und Springen Klasse M nicht so schwitzen. Auch dieses Jahr äußerten sich Teilnehmende und Zuschauer sehr positiv über die freundliche Atmosphäre und das sportliche Gesamtbild. Die Richter lobten die gute Organisation. Der versierte Richter Herr Wehrs freute sich: “Nach Essel komme ich immer gern, hier wird man von so netten Leuten unterstützt.“ Gitta Schäfer, 1. Vorstandsvorsitzende des gastgebenden Vereins betont: „Fairness im Wettbewerb und im ganzen Umgang steht an erster Stelle. Für die Kleinsten ist der Spaß am Reiten das Wichtigste. Insgesamt soll der Rahmen eines ländlichen Reitturniers erhalten bleiben.“ Diese Tradition wurde am Sonntag von dem frischen Westwind unterstrichen, der die kräftige Landluft gut zur Geltung brachte. Mit insgesamt 1750 Nennungen waren die Initiatoren vom Reit- und Fahrverein Aller- Leine und die zahlreichen Helfer gut beschäftigt. Trotzdem schafften es die Turnierreiter unter den Vereinsmitgliedern zwischen den diversen Turnierdiensten noch an den Prüfungen teilzunehmen, wechselten zwischen Dressurprüfung und Thekendienst in weißen Reithosen. Die vielen sportlichen, lustigen und schönen Momente des Turniers gibt es für alle kleinen und großen Helfer am Samstag, 05.06.2010 ab 17.00 Uhr auf der Esseler Reitanlage beim Helferdankeschön noch einmal zu sehen. Die Schleifen können zum Bewundern auch gern mitgebracht werden. Hier die Schleifenübersicht:
Eine goldene Schleife bekam Carla Reimers für die Wertnote 6,9 in der L- Dressur auf Trense mit Leven und für die WN 7,4 in der L- Dressur auf Kandare, ebenfalls mit dem dunkelbraunen Hannoveranerwallach. Erfolgspferd Lortzing war nicht so gut in Form, der Wind machte ihn zu spannig, so dass es in der M*- Dressur nur der 9. Platz wurde. Patricia Tepper gewann die A- Dressur/ 1. Abteilung (WN 7,8) mit Escimo, in der 2. Abteilung siegte Carmen Lohmann mit Birte (WN 7,4). Im A** Springen siegte Carmen Lohmann auf Sammy Deluxe mit 0 Fehlern in der Zeit von 55,77 Sekunden.
Kleines Mädchen – großes Pferd, für ihren Ritt auf dem großen Braunen Nummer 7 bekam Jule Schatkowski im Reiterwettbewerb/ 3. Abt. die silberne Schleife (WN 6,6). Auch Blacky, geritten von Sarah Dettmer bekam im Reiterwettbewerb/ 1. Abt. eine silberne Schleife angesteckt. In der Führzügelklasse gab es für 3 Athleten (Reiter, Renner, Pferd) immer nur eine Schleife. Dabei hätte Hans Kursawe für seine Leistung ebenso eine silberne Schleife verdient wie seine Enkelin Laura Kursawe, die bei der Siegerehrung stolz auf Kleiner- Donna thronte. Patricia Tepper konnte ihrer Schleifensammlung eine silberne hinzufügen für den 2. Platz in der A- Dressur, wieder auf Escimo mit einer 7,6. Randi Tepper ritt die Ehrenrunde der L- Dressur auf Trense/ 2. Abt. mit 2 Schleifen am Kopfstück, aber nur die Grüne für den 7. Platz gehörte Wolan. Die silberne errang Patricias Mutter mit Whatever, dem großrahmigen Fuchs von Svenja Wannert. Als einzige in der Ehrenrunde der L- Dressur auf Trense/ 1. Abt. ritt Yvonne Förster ihren 8- jährigen Hannoveraner Douglas auf Kandare. Für den 2. Platz hatten die beiden die Wertnote 7,3 vorgelegt. Der Fuchswallach hatte bei der Platzierung in der A- Dressur für den 5. Platz (WN 7,0) sein Temperament bereits gezeigt.
Eine weiße Schleife für den 3. Platz bekamen Merit Miller auf Louie the King und Lotta Kursawe auf Lisa in der Führzügelklasse (Hans ging wieder leer aus). Carina Schäfer belegte mit Shanghai in der E- Dressur den 3. Platz (WN 7,5), und Carmen Lohmann in der A- Dressur mit Birte (WN 6,9). Melina Eisenhardt ersprang sich mit Rophinia die weiße Schleife im A**- Springen mit 0 Fehlern in 63,17 Sek.. Julien Ernst startete in der Stilspringprüfung Klasse L und landete mit Pilon J und der Wertnote 7,4 auf Platz 3. In der M*- Stilspringprüfung mit Stechen bewältigten die beiden den Parcours von Parcourschef Bernd Schmidt mit 0 Fehlern in 39,50 Sek.. Für die Wertnote 7,0 gab es die blaue Schleife für den 4. Platz. Nadine Böcker erreichte den 4. Platz mit Louie the King in der Führzügelklasse. In der Dressurprüfung Klasse M* belegten Randi Tepper und ihr dunkelbrauner Hengst Escimo den 4. Platz mit 589 Punkten.
Allen Spöttern zum Trotz ritt Svenja Wannert mit Economy in die Dressurprüfung Klasse A ein. Der schwarze Hannoveraner- Wallach, von Hause aus Springpferd, galt in der Dressur als eher unbegabt. Die Richter werteten die Vorstellung aber verdientermaßen mit einer 7,0, was den beiden Platz 5 einbrachte. Auch Sarah Dettmer und Blacky landeten mit einer 7,0 auf dem 5. Platz im Dressurreiter Wettbewerb. Dr. Elke Limmroth- Stübe und Dörnberg erreichten den 5. Platz (6,8) in der L- Dressur auf Trense, Leonhardt Matysik und Hutte de la Lande im A**- Springen mit 4 Fehlern in 54,68 Sek.. Bei ihrem ersten Turnier mit dem neuen Pony Baroness belegte die 9- jährige Lucie Dreithaler in Schneeren im Reiterwettbewerb ohne Galopp bereits den 2. Platz. In Essel landeten die beiden mit einer 6,5 im Reiterwettbewerb auf dem 5. Platz.
Dirk Seewald reservierte sich mit Formentador sowohl in der A- Dressurpferdeprüfung (WN 7,2) als auch in der L- Dressurpferdeprüfung (WN 6,7) den 6. Platz. Ebony bekam in der Springpferdeprüfung A** die WN 7,5 (Platz 7). In der M*- Dressurprüfung erritt Seewald mit Rabensteins Fürst Ferdinand 566 Punkte und damit noch Platz 9. Melina Eisenhardt und Rophinia erhielten in der A*- Stilspringprüfung/ 1. Abt. die WN 7,1, damit Platz 6, ebenso Berit Blankenburg und Nummer 7 in der A*- Stilspringprüfung/ 2. Abt. mit einer 7,0.
Im A*- Stilspringen bekamen sowohl Carina Schäfer mit Centurio als auch Paticia Tepper mit Caledonia die WN 7,0 und landeten somit beide auf Platz 7. In der L- Dressur auf Kandare belegten Randi Tepper und Wolan mit einer 6,6 den 7. Platz.
Bei den in Essel ausgetragenen Kreismeisterschaften setzte sich Escimo mit Familie Tepper durch. Bei den Dressur- Junioren gewann Patricia mit Escimo Gold, Silber ging an Kira Großmann/ Sachsenreiter und Bronze an Laura Berger aus Schneverdingen. Randi Tepper siegte auf ihrem Hengst in der Dressur Senioren. Auch die Silber- Medaille blieb mit Carla Reimers und Lortzing beim gastgebenden Verein, Bronze ging an Sabine Oberdiek aus Alvern. Mit Wolan lag Randi Tepper auf Rang 6. Neue Kreismeisterin bei Junioren Springen ist Melina Eisenhard auf Rophinia gefolgt von Leonie Hillmann von den Sachsnereitern. Bronze gewann Patricia Tepper mit Caledonia. Bei den Senioren war für Aller- Leine im Springen nichts zu holen, Die ersten Plätze sicherte sich Schneverdingen mit Oskar Murawski (Gold und Bronze) und Krzystof Jawid (Silber).
In Essel war Hans Kursawe zu Fuß besonders erfolgreich, in Nienhagen zeigte er mit Astron, dass er auch gut springen kann. Mit dem braunen Hannoveranerwallach von Familie Bunzel siegte er nach einem furiosen Ritt im Punktespringen Klasse L. In Alvern reichte es immerhin für einen 5. Platz im A- Springen.
Auch während der nun voll laufenden Turniersaison finden auf der Reitanlage in Essel regelmäßig Lehrgänge statt, als nächstes wieder der Dressurlehrgang bei Trainer Baumgardt. Informationen dazu gibt es auf der homepage HYPERLINK "http://www.rfv-aller-leine.de" www.rfv-aller-leine.de.
 auf anderen Webseiten