SV Lindwedel-Hope gewinnt erneut

FG Vethkampen - SV Lindwedel-Hope 1:3 (0:1)

Lindwedel. In dem 2. Rückrundenspiel ist dem Aufsteiger die nächste Revanche gelungen. Noch im August musste man den Kürzeren ziehen und die Mannschaft aus Vethkampen gewinnen lassen. Nur drei Monate später sah man ganz andere Lindwedeler Mannschaft auf dem Platz. Von Anfang an präsentierte sie sich wie eine erfahrene Truppe, machte das Spiel nach vorne und stand sicher in der Abwehr. Die Spielbedingungen waren nicht optimal. Ein starker Wind beeinflusste das Geschehen auf dem kleinen Platz in Nordkampen. Trotz der optischen Überlegenheit der Gastmannschaft hatte der Gastgeber die erste sehr Gute Torchance. Zum Glück verfehlte der Schuss von Till Meyer das Tor knapp. In der 23. Minute hätte der Gast in Führung gehen müssen. Nach einer sehenswerten Einzelaktion lupfte Jasper Thomas den Ball über den Torhüter, traf aber nur den Innenpfosten. Drei Minuten später fiel das verdiente Führungstor. Nach einer Ecke köpfte der Torjäger Robin Jacob den Ball ins Tor. Lindwedel spielte weiterhin sicher und versuchte die Führung auszubauen. In der 2. Halbzeit veränderte sich zuerst das Geschehen auf dem Platz. FG Vethkampen gewann Übergewicht im Mittelfeld und wurde gefährlicher. In der 63. Minute nach einer Ecke fiel auch der Ausgleich. Es hat aber den Gast nicht umgehauen. SV Lindwedel-Hope wollte drei Punkte. Sechs Minuten nach dem Ausgleichtor behielt der Kapitän Julian Thomas die Übersicht im Strafraum der Heimmannschaft und schob den Ball zur erneuten Führung ins Tor. In der 78. Minute eine Flanke von Jasper Thomas nutzte Robin Jacob und köpfte den Ball rein zum 1:3 Endstand. Mit mittlerweile 28 Punkten aus 16 Spielen ist der Aufsteiger sehr nah an seinem Ziel dem Klassenerhalt dran. Im letzten Spiel in diesem Jahr am nächsten Sonntag in Lindwedel gegen SG BHS wird man die nächste Mannschaft zum Gast haben, die im August die blau-weißen geschlagen hat. Auch wenn die Aufgabe nicht einfach sein wird, die Mannschaft wird alles geben, um mit einem guten Ergebnis in die Winterpause zu gehen.