SVE Bad Fallingbostel - SV Lindwedel-Hope 1:3 (1:1)

SV Lindwedel-Hope siegt im ersten Punktspiel in 2013

Lindwedel. Das erste Punktspiel in 2013 brachte dem Aufsteiger SV Lindwedel-Hope einen glücklichen Sieg, der mit vielen gelben und einer gelb-roten Karte erkämpft wurde. Es fing alles nach Plan an. Aus der sicheren Abwehr gewann man viele Bälle, die im Kombinationsspiel nach vorne getragen wurden. Leider kam es nach einer Viertelstunde zu einem Einbruch im Spiel der Lindwedeler. Man überlies das Spielfeld dem Gastgeber, war zu langsam in den Zweikämpfen und stellte das eigene Spiel ein. Es folgten zehn Minuten, die vor allem von dem Kapitän Julian Thomas nicht so schnell vergessen werden. Zuerst ein unnötiges Foul in der 23. Minute, das zu einer gelben Karte führte. Drei Minuten später nach einem Freistoß für Lindwedel und einer Kopfvorlage von Robin Jacob erzielte Julian die Führung für den Gast. Schon sechs Minuten später, nach einer Reihe von Fehlern in der Defensivarbeit, kam ein Stürmer aus Fallingbostel in den Sechzehner vom SV Lindwedel und wurde zu Fall gebracht. Der Schiedsrichter konnte nur eine Entscheidung treffen: Strafstoß inklusive einer gelben Karte für den Verursacher. Leider war das die zweite gelbe Karte an diesem Tag für den gleichen Spieler und Julian musste vom Feld. SVE nutzte dies zum Ausgleich. In der Unterzahl rettete sich der Gast in die Halbzeitpause.
In der zweiten Halbzeit konzentrierte sich die Mannschaft aus Lindwedel auf die Defensive mit dem Ziel einen Punkt nach Hause zu nehmen. Die Offensive fand zuerst nicht statt. In der 68. Minute eine Unsportlichkeit auf der Seite des Gastgebers führte zu einer gelb-roten Karte für Bad Fallingbostel. Das Remis wurde immer wahrscheinlicher. Vor allem, dass man im Tor einen sicheren Torwart hatte (der Winterneuzugang Pascal Locker machte seine Aufgaben sehr gut und strahlte die nötige Sicherheit aus). Ins Spiel nach vorne kam dann auch Bewegung hinein. Ein Konter fünf Minuten vorm Spielende brachte die erneute Führung. Der zweite Neuzugang Tim Horstmann nahm sein Herz in die Hand, spielte einen Abwehrspieler 18 Meter vorm Tor aus und schoss in Richtung des Heimgehäuses. Der Ball wurde noch leicht abgefälscht und senkte sich hinter dem Torwart ins Tor ein. Die anschließenden Versuche seitens SVE das Ausgleichstor zu erzwingen waren fruchtlos und in den letzten Sekunden des Spieles erhöhte Robin Jacob sogar auf 3:1 für den Gast.
Nächste Woche spielt SV Lindwedel-Hope in Lindwedel gegen Ciwan Walsrode. Es wird bestimmt ein spannendes Spiel werden, bei dem der Gastgeber auf die Unterstützung der Fans angewiesen sein wird. Am 17. März fährt die Mannschaft zum nächsten Auswärtsspiel nach Munster. Zu diesem Spiel fährt man mit einem Bus und bietet den Fans die Möglichkeit mitzukommen. Es gibt noch einige freie Plätze. Die interessierten Fans können sich im Clubheim melden.