SVN Buchholz weiter auf Erfolgskurs

Fabian Rieckhoff traf zum 2:0.

Gastgeber schlug SG Benefeld-Cordingen

Buchholz. Im letzten Heimspiel 2013 hatte der SVN Buchholz die SG Benefeld-Cordingen zu Gast. Die Benefelder reisten nach zuletzt 16 Punkten in sechs Spielen mit breiter Brust nach Buchholz. Doch die Gastgeber, die am Freitag ausgiebig die Herbstmeisterschaft gefeiert hatten, wollten den Gegner in der Tabelle auf Abstand halten. So entwickelte sich eine muntere Partie mit Vorteilen auf Buchholzer Seite. Erster Höhepunkt war ein schöner Freistoß von Stephan Meinheit, den der Gästetorwart mit Mühe noch von der Linie kratzen konnte. Dann in der 28. Minute die Führung für die Buchholzer. Ein weiter Freistoß in den Sechzehnmeterraum konnte vom Benefelder Schlussmann nicht souverän genug geklärt werden. Stephan Meinheit schnappte sich die Kugel, umkurvte den Torwart und legte den Ball clever in die Mitte, wo Timo Fleißner nur noch den Fuß hinhalten brauchte. Mit der Führung im Rücken trat der SVN sehr abgeklärt auf und hielt die Benefelder weit genug vom eigenen Tor fern. Inmitten der einzigen Drangphase der Gäste in der ersten Halbzeit konnten die Buchholzer die Führung sogar ausbauen. Mit einem sehenswerten Spielzug kombinierte sich der SVN in den gegnerischen Strafraum, wo Yannek Henneberg mit einer gefühlvollen Flanke Fabian Rieckhoff bediente, der zum umjubelten 2:0 einköpfte. Zu Beginn der zweiten Hälfte verpasste es der SVN den Sack endgültig zuzumachen. Mehrere Großchancen blieben ungenutzt, die Beste hatte erneut Rieckhoff, dem der Ball aber freistehend vor dem zuvor klärenden Gästetorwart über den Schlappen rutschte. So mussten sich die Buchholzer bis zum Ende der Partie einem anrennenden Gast entgegenstemmen. Durch gute Defensivarbeit in allen Mannschaftsteilen gelang dies aber souverän. Torchancen auf Benefelder Seite blieben Mangelware.
Vorschau: Am kommenden zweiten Adventssonntag, den 08. Dezember reist der SVN Buchholz zum letzten Saisonspiel 2013 zum MTV Soltau II. Angepfiffen wird die Partie um 14 Uhr.