Turbulente Woche bei den Fußballerinnen des SV Bothmer-Norddrebber

Bothmer/Norddrebber. Ende August starteten die Damen mit einem Auswärtsspiel in Hodenhagen. Gleich in der ersten Minute ging Hodenhagen durch eine noch schlafende Abwehr in Führung. Diese würde wurde schnell zu einem 3:1 ausgebaut, ehe die Bothmeranerinnen kurz vor der Pause den wichtigen 3:2-Anschlusstreffer erzielten. In der zweiten Halbzeit fanden die Damen mehr zu ihrem Spiel und waren dem Ausgleich näher als Hodenhagen dem 4:2. Doch gute Möglichkeiten konnten nicht genutzt werden und so kam es wie es kommen musste. Die Gastgeberinnen erzielten per Foulelfmeter das 4:2. Der Treffer zum 5:2-Endstand kann der Kategorie „passiert“ eingestuft werden, da der Libero aufgelöst wurde, um alles nach vorne zuwerfen. Die Tore erzielten Celina Födke und Rieke Demmer.
Ebenfalls Ende August bestritten die A-Mädchen zu Hause ihr zweites Spiel im Derby gegen Buchholz. Nach einem für die Gäste wirklich schmeichelhaftem 2:2, sind die Mädchen weiterhin ungeschlagen. Die Saison wird zeigen, ob eine Meisterschaft möglich ist. Besonders zu erwähnen ist Saskia Rempe, die zwei Treffer erzielte und somit nach zwei Spielen ohne Training bereits fünf „Buden“ auf ihrem Konto aufweisen kann.
Am Sonntag, 29. August, empfingen die Damen den SV Oldau/ Ovelgönne. Von Beginn an zeigen die Damen wer die Frau im Haus ist. Bei schlechtem Wetter gingen die Bothmeranerinnen verdient durch Celina Födke in Führung. Es würde Fußball gespielt und der Gegner hatte nicht eine große Chance in der Halbzeit. Somit gingen die Damen verdient mit 1:0 in die Kabine. In der zweiten Halbzeit führte sich das gute Spiel fort. Doch leider vergaßen die Gästgeberinnen, den Sack zuzumachen. Leichtfertig wurden die größten Möglichkeiten vergeben. So wurde das Spiel durch zwei direkt verwandelte Freistöße mit 1:2 verloren. Besonderen Dank an Sabrina Klingenberg, die sich ungelernt über 90 Minuten in den Kasten stellte.