Unglückliche Heimniederlage

Daniel Kutsche (rechts) war beim Spiel gegen Ciwan Walsrode in Topform.

SV Lindwedel – Ciwan Walsrode 0:2

Lindwedel. Am vergangenen Sonntag hatte der SV Lindwedel-Hope den Tabellennachbarn Ciwan Walsrode zu Gast. Beide Mannschaften hatten vor der Partie noch gute Chancen in das Aufstiegsrennen einzugreifen. Mit 0:2 (0:1) unterlagen die Lindwedeler unglücklich den Gästen aus Walsrode.
Zu Beginn tasteten sich beide Teams intensiv ab und scheuten keinen Zweikampf. Erste Chancen blieben ungenutzt, bis zur 20. Minute. Ein abgefälschter Ball sprang Julian Thomas an die Hand, es gab einen nicht eindeutigen Strafstoß für Ciwan Walsrode. Rüstem Ersu war dies egal, er verwandelte sicher zur Gästeführung. Lindwedel fuhr nun bissig und zielstrebig Angriff um Angriff auf das Tor der Walsroder. Marvin Grams traf per Seitfallzieher den Pfosten, Niklas Minke köpfte knapp über das Tor und Tobias Borchers verfehlte den Gästekasten haarscharf. So wechselten beide Teams die Seiten mit der Führung von Ciwan Walsrode.
In der zweiten Hälfte das gleiche Bild, Lindwedel rennt an und Ciwan verteidigt gekonnt und mit dem nötigen Quäntchen Glück. Ein Freistoß von Dennis Koglin hält der Gästekeeper im letzten Moment, den Kopfball von Marvin Grams kratzt der Torwart erneut von der Linie, der Schuss des freistehenden John Pietsch verfehlt ebenfalls das Ziel. Das Heimteam aus Lindwedel musste sich einen Vorwurf bei vollem Einsatz gefallen lassen, eben dass die letzte Zielstrebigkeit vorm Tor noch fehlte. Eine Aufgabe für die Trainingsarbeit der nächsten Wochen. So kam es wie es so oft im Fußball kommen musste. Ciwan Walsrode nutzte clever einen Fehlpass der Lindwedeler im Aufbauspiel zum schnellen Konter, den Cengez Kamaci kurz vor Schluss per Heber zum Endstand von 0:2 vollendete. Eine insgesamt unglückliche Niederlage für das Heimteam gegen aber clever und spielstarke Gäste aus Walsrode.
Für Lindwedel geht es am Sonntag, 20. März, bereits um 13 Uhr beim SV Essel II weiter.