Der Schützenverein Gilten startete als Gast der Schützengilde Kirchrode zum gemeinsamen Schützenausmarsch 2015 in Hannover

Mitglieder des Schützenvereins Gilten beim Festumzug in Hannover.
Gilten. Rund 200.000 Besucher säumten beim diesjährigen Schützenausmarsch die Straßen der Landeshauptstadt. Traditionsgemäss schlängelten sich vier Festzüge durch die Innenstadt; vom Neuen Rathaus zur Oper, zum Ballhof, vorbei an den Zuschauertribünen bis hin zum Festplatz an der Bruchmeisterallee – etwa vier Kilometer. Über 50 Festwagen, 100 Spielmanns- und Fanfarenzüge sowie 10.000 Teilnehmer erfreuten die Gäste des Schützenausmarsches. Mittendrin erstmalig auch der Schützenverein Gilten.
Bei hochsommerlichen Temperaturen über 35 Grad war zudem jede Erfrischung willkommen. Dafür sorgten die Mitglieder der Gemeinschaft der Kirchröder Kaufleute mit einem Bollerwagen voll mit Mineralwasser für die Schützen und Kamellen für die Kinder. „Das hebt die Stimmung, hält fit und munter“, so die einhellige Meinung aller Teilnehmer. Petra Zimmermann, die Schützenkönigin war hoch erfreut: „Der riesige Schützenausmarsch in Hannover war Spitze. Es war mein erstes Mal, dass ich hier beim Schützenausmarsch in Hannover teilnehme. Ich wollte den Leuten zeigen, dass man auch mit einem Handicap am großen Fest teilnehmen und mit viel Freude und Stärke am Leben dabei sein kann“.
Helmut Vesterling, der Schützenkönig aus Kirchrode, würdigte die Leistung der Rollstuhl-Athletin: „Das ist eine beachtliche Leistung. Ich wünsche ihr auch weiterhin viel Schützenglück!“ Er ergänzte für Kirchrode: „Unser Schützenverein ist über hundert Jahre alt und im nächsten Jahr sind wir wieder dabei; dann feiern wir das 775. Jubiläum Hannovers.“ Und der Schützenverein Gilten natürlich auch.