Hans Tappe holt sich Kultvase

Abschluss der Bouleturnierserie in Essel

Essel. Am vergangenen Sonnabend gab es mit dem Abschlussturnier ein gelungenes Finale der diesjährigen Turnierserie auf dem Boulodrome des SV Essel. Zum einen spielten die 16 Besten der Serie in der Formation tete á tete (eins gegen eins) den Spieger aus, zum anderen hatten sich bei regnerischem Herbstwetter 22 Spieler zum Supermelée (SM) eingeschrieben. Der Turnierleiter hatte keine Probleme beide Turniere über die Runden zu bringen. In der tete-á-tete-Serie standen sich, nach zum Teil spannenden Spielen, im Endspiel Hans Tappe und Charles Theyssen gegenüber. Tappe hatte im Halbfinale dem dreifachen Vereinsmeister Roland Krings mit gut gelegten Kugeln zur Verzweiflung gebracht und mit 13:5 das Nachsehen gegeben. Theyssen setzte sich gegen Marcel Dörge mit 13:9 durch. Über 30 Zuschauer waren ein würdiger Rahmen für ein spannendes und interessantes Endspiel, bei dem am Ende Hans Tappe knapp die Nase vorn hatte und unter großem Jubel den „Besten”-Pokal der Bouleszene in Empfang nehmen konnte. Im SM-Turnier setzte sich der Buchholzer Helmut Maxion mit drei Siegen und der besten Punktzahl auf den ersten Platz. Alle Turnierteilnehmer und einige Gäste fachsimpelten dann bei einem leckeren Essen über die eine oder andere verlegte Kugel oder über den neuen Unterstand, der den Teilnehmern bei Wind und Regen Schutz bietet.
Während der Wintersaison spielt ein Esseler Team beim Hallencup mit, der in Niedersachsen und Berlin ausgetragen wird. Die Vorrunde findet für Essel in der Erlter Boulescheune statt. Auf dem Esseler Boulodrome fliegen jeden Mittwoch ab 18 Uhr die Kugeln. Weitere Infos unter www.sv-essel.com.