Lindwedels Majestäten stehen fest

Pascal Hölscher (von links), Heike Marquardt und Wolfgang Unruh freuen sich über ihre Preise vom Preis- und Werbeschießen.
Lindwedel. Am vergangenen Wochenende wurden vom Schützenverein Lindwedel die Majestäten ermittelt. Am Sonnabend begann das Königsschießen bei bestem Wetter. Es wurde auf die einzelnen Königswürden eifrig geschossen und am Nachmittag standen bei den jüngsten Schützen die besten fest. Bei den Kids besten setzte sich nach dem Stechen Johanna von Haacke mit 30 Ringen gegen Lotte Schulze mit 29 Ringen durch. Der Kampf um die Kinder-Königswürde ging erst im dritten Stechen mit 29 Ringen an Levin Bode, der sich gegen Clara Hölscher mit 28 Ringen durchsetzen konnte. Die Würde der Damenbesten ging mit einem Teiler von 41,8 im Stechen an Melanie Schulze, die sich damit gegenüber der 52,8 von Karin Steinbach durchsetzte. Als Schützenbester konnte sich Udo Witte mit Teiler 25,0 vor Harald Schleufe mit einem Teiler von 35,3 behaupten. Beim Schießen um die Würde des Juniorenbesten trat Laura Wilkening vor Lucie Schulze als Siegerin hervor. Den Titel König der Könige konnte Ralf Rollfing erfolgreich verteidigen. Es stand ja noch der König aus, hier wurde im Stechen Udo Witte vor Jens Wilkening neuer König des Schützenvereins Lindwedel 2017.
Am Sonntag meinte es der Wettergott weiterhin gut mit dem Schützenverein Lindwedel. Viele Bürger haben den Weg in das Schützenhaus gefunden und mit viel Spaß und Freude einen schönen Tag beim Spiel um den Dorfgemeinschaftspokal erlebt. 13 Mannschaften traten hier an. Als deutlicher Sieger ging die Mannschaft Feuerwehr Lindwedel 1 hervor. Beim Preis- und Werbeschießen, bei dem es hochwertige Preise zu gewinnen gab, herrschte großer Andrang. Hier errang Heike Marquart den ersten Platz mit Doppelteiler (DT) 22,8. Der zweite Platz mit DT 37,4 ging an Pascal Hölscher vor Wolfgang Unruh auf Platz drei mit DT43,4.
Der Wettkampf um die Bürgerkönigsscheibe (16 Teilnehmer) gestaltete sich spannend. Es sah lange nach einem Stechen mit vielen, die 29 Ringe erreicht hatten, aus. Doch es gab dann doch noch zweimal die 30 und es endete in einem Familienduell. Nadine und Sebastian Bode gingen ins Stechen, hier konnte sich Nadine mit 29 Ringen gegen ihren Mann Sebastian mit 28 Ringen durchsetzen.
Alles im allem war es eine erfolgreiche Veranstaltung. Der Vorstand möchte sich bei allen Beteiligten und Helfern, insbesondere Sing for Fun und Schützenverein Felsenkeller Grindau, für die Unterstützung und Hilfe bei der Durchführung herzlich bedanken. Vom 23. bis 25. Juni wird in Lindwedel das Schützenfest gefeiert. Am Freitag wird mit der Bauernsause gestartet, Samstag gibt es die Schlagerparty und am Sonntag wird um 12 Uhr mit dem Mittagsessen gestartet und der Proklamation der Majestäten. Anschließend Ummarsch zum Annageln der Königsscheiben.