Maibaumaufstellen in Lindwedel

Die Fußballer des SV Lindwedel-Hope stellen den Maibaum auf.

Das gute Wetter zieht über 500 Besucher an

Lindwedel. Am Sonntag, 1. Mai, veranstaltete der Heimatverein Lindwedel bei strahlendem Sonnenschein seine Maifeier. Dank der vielen freiwilligen Helfer, besonders der zahlreichen Kuchen- und Tortenbäckerinnen, war für das leibliche Wohl gesorgt. Neben Kaffee und Torten fanden auch Bratwurst, Currywurst, Fischbrötchen und Flammkuchen reißenden Absatz. Das sehr gute Wetter hatte über 500 Besucher angezogen. Zu flotter Blasmusik der Esseler Musikanten wurde der Maibaum durch die Fußballer des SV Lindwedel-Hope aufgestellt. Der Vorsitzende des Heimatverein Henrik Bartels und die stellvertretende Bürgermeisterin Catherina Pradel begrüßten die Anwesenden und wünschten viel Vergnügen. Ferner gab es von jedem der beiden ein Faß Freibier. Der MGV Esperke überbrückte die Spielpausen der Esseler Musikanten mit schönen alten Melodien. Nachdem die Esseler Musikanten ihr Programm beendet hatten, übernahm die Band Fischer Men`s Friends die Unterhaltung. Mit etlichen selbst geschriebenen Titeln erfreuten sie das Publikum. Den Abschluss bildete der Frauenrock aus Nienburg, die Band Somtimes Seven. Diese konnten gleich bei ihrem ersten Auftritt in Lindwedel das Pulikum mitreißen. Zu allen Klängen wurde auch getanzt. Für die Kleinsten war die riesige Hüpfburg der Renner, sie war pausenlos voll im Beschlag der Kinder. Nach einhelliger Meinung ein gelungener Tag.