Andrej Mangold verlässt UBC Tigers

Region. In Hinblick auf die kommende Saison gibt es bei den UBC Tigers Hannover (2. Basketball Bundesliga ProA) eine neue Entwicklung zu vermelden: Nach einer Saison verlässt Aufbauspieler Andrej Mangold die Leinestadt. Der 23jährige schlug das Angebot des UBC-Managements für die neue Spielzeit aus, um stattdessen – mit einem Einjahresvertrag ausgestattet - für die Artland Dragons Quakenbrück in der 1. Basketball Bundesliga (Beko BBL) zu spielen. Vor dem Abschied aus seiner Heimatstadt machte Mangold deutlich, dass es keine Entscheidung gegen Hannover, sondern für Quakenbrück war. „Ich möchte mich bei allen Beteiligten und der Organisation der UBC Tigers für eine tolle Zeit bedanken, in der ich viel lernen durfte und die Chance bekam, mich spielerisch weiterzuentwickeln. Vor allem das familiäre Umfeld innerhalb des Vereins hat mir sehr gefallen. Darum wünsche ich dem UBC Hannover für die Zukunft alles Gute und das er auch weiterhin seine ambitionierten Ziele erreicht“.
„Andrej ist ein Spieler, der sich in der vergangenen Saison auf ProA-Niveau bewiesen hat“, sagt Dragons-Headcoach Stefan Koch. „Er wird uns eine hohe Trainingsqualität geben und ist – wenn erforderlich – auch in der Lage uns in der Beko BBL ein paar Minuten weiterzuhelfen. Andrej hat für einen Guard einen sehr robusten Körperbau und hängt sich immer voll rein. Das ist das, was man auf dieser Position braucht.“
Mangold war im Sommer letzten Jahres von München nach Hannover gewechselt und hatte im Frühjahr 2010 seine Ausbildung zum Versicherungskaufmann beim UBC-Premiumsponsor VGH beendet.
Die UBC Tigers bedanken sich bei Andrej Mangold für seine Leistungen in der vergangenen Saison und wünschen ihm privat und sportlich alles erdenklich Gute.