Begrenzte Haltbarkeit von Blutpräparaten

Versorgung mit Thrombozyten muss auch über Ostern sichergestellt sein

Region. Der DRK-Blutspendedienst NSTOB bittet alle gesunden Bürger die Blutspendetermine rund um die Osterfeiertage wahrzunehmen. Ähnlich den Weihnachtsfeiertagen nutzen viele Menschen die Osterzeit für einen kurzen Urlaub oder eine Auszeit mit der Familie. Für die DRK-Blutspendedienste bedeutet dies ein geringeres Blutspendeaufkommen, was in der Patientenversorgung mit Blutpräparaten in den Tagen nach Ostern schnell zum Problem werden kann. „Speziell Thrombozytenkonzentrate, die aus einer Vollblutspende hergestellt werden und zum Beispiel in der Krebstherapie zum Einsatz kommen, sind nur vier Tage haltbar und können daher nicht über einen längeren Zeitraum gelagert werden“, erklärt Tobias Lüttig, Sprecher des DRK-Blutspendedienstes NSTOB. „Damit wir auch in der Zeit nach den Ostertagen klinische Einrichtungen ausreichend versorgen können, bitten wir alle gesunden Bürgerinnen und Bürger, unsere Blutspendetermine auch am Gründonnerstag, am Ostersamstag sowie an den Tagen nach Ostern wahrzunehmen.“