Bewegte Steine, laufende Pferde und eine Zeitreise in die ländliche Vergangenheit: Der Entdeckertag in Isernhagen, Langenhagen und der Wedemark

In Twenge startet das Vielseitigkeitsturnier auf dem Hof Münkel.
    Region. Vor genau zehn Jahren hat die S-Bahn Hannover ihren Betrieb aufgenommen. Ein guter Grund, den Entdeckertag 2010 – Veranstalter ist die Region Hannover – den beliebten roten Zügen und dem Thema Mobilität zu widmen. 35 Touren führen am Sonntag, 12. September, in die Region und die benachbarten Landkreise. Viele Ziele sind mit der S-Bahn schnell zu erreichen, alle anderen nicht minder bequem und umweltfreundlich mit Bussen und Bahnen. Auch in der hannoverschen City wird ab 10 Uhr kräftig gefeiert. Die Festzone reicht vom Ernst-August- bis zum Georgsplatz. Vor dem Bahnhof begrüßen Künstler wie Joe Wulf und Joy Fleming auf der Jazzbühne die kleinen und großen Entdecker. Musikalische Gäste auf dem nahen Opernplatz sind unter anderen Sharon Phillips und Maybebop. Den Schlussakkord spielen Just Pink, für viele Europas beste Pink-Coverband. Und der Clou: Am Entdeckersonntag gilt ein besonderer Spartarif im Großraum-Verkehr Hannover (GVH) – alle Ziele sind so zum kleinen Preis mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen – auch Isernhagen, Langenhagen und die Wedemark.
Mobilität lautet das Motto des 23. Entdeckertages. Und dass diese nicht zwingend mit motorisierten Fahrzeugen erreicht werden muss, zeigt die Tour nach Langenhagen. Denn beim 26. Internationalen Vielseitigkeitsturnier beweisen die Reiterinnen und Reiter ab 9 Uhr, dass auf dem Rücken der Pferde nicht nur das sprichwörtliche Glück dieser Erde liegt, sondern auch jede Menge Bewegung. Auf dem Hof Münkel im Stadtteil Twenge steht für die Teilnehmer des Turniers eine Geländeprüfung in zwei Schwierigkeitsstufen auf dem Programm. Für die Gäste wird es weniger anstrengend: Im reizvollen Naturschutzgebiet verfolgen die Besucherinnen und Besucher das spannende Reitturnier und genießen dabei Spezialitäten der regionalen Küche. Wer genug Pferde in Aktion gesehen hat, der kann den Entdeckertag in Langenhagen noch für einen Abstecher nach Kaltenweide nutzen. In diesem Ortsteil findet parallel zum Reitturnier von 10 bis 18 Uhr auf dem Parkplatz des REWE-Marktes das alljährliche Familienfest des Wirtschaftsklubs Langenhagen statt. Und auch hier kommt die Mobilität beim Free-Soccer und vielen anderen Mitmachaktionen nicht zu kurz.
In der Wedemark werden hingegen die Steine „mobil“ gemacht. Auf dem geologischen Landschaftspfad „Bewegte Steine“, nahe dem Ortsteil Bennemühlen, erleben Besucherinnen und Besucher spielerisch, wie bewegend die Eiszeit mit ihren gewaltigen Eisgletschern gewesen ist. Eine verkürzte Familientour wird um 11.30 Uhr ab dem Friedhof Oegenbostel angeboten, eine gesamte Rundtour gibt es ab 14.30 Uhr. Startpunkt hierfür ist der Friedhof Bennemühlen. Für die geführten Touren ist eine Anmeldung bei Regina Niehoff unter Tel. (05130) 58 92 48 erforderlich. Ein weiteres Tourenziel können die Entdeckerinnen und Entdecker in Mellendorf ansteuern. Hier unterstreichen Schülerinnen und Schüler aller weiterführenden Schulen der Wedemark mit sechs Kunstinstallationen auf der Straße der Kinderrechte die besondere Bedeutung dieser Grundrechte. Kostenfreie Führungen finden um 11.10 Uhr, 13.10 Uhr und 15.10 Uhr statt. Eine Anmeldung bei Bernd Tschirch unter Telefon (0 51 30) 55 70 ist erforderlich.
Eine Zeitreise in die ländliche Vergangenheit bietet die Sonderausstellung „…ein gerüttelt, gestrichen oder gehäuftes Maß – Messen und Wiegen“, die in Isernhagen darauf wartet, entdeckt zu werden. Im Nordhannoverschen Bauernhaus Museum Wöhler-Dusche veranschaulichen Arbeitsgeräte und Einrichtungsgegenstände das Leben und Arbeiten zur Zeit der letzen bäuerlichen Nutzung um 1900. Doch es gibt nicht nur was zu gucken – denn am Entdeckertag ist Backtag und damit ist das historische Backhaus die erste Adresse für ofenwarme Köstlichkeiten, die Nase und Gaumen verwöhnen.

Ganz schön günstig – das TagesTicket am Entdeckertag

Ausflugsfahrten zu unschlagbaren Konditionen: Am 12. September reicht ein GVH-TagesEinzelTicket zum Ein-Zonen-Preis für 4,20 Euro oder das entsprechende GVH-TagesGruppenTicket (gilt für bis zu fünf Erwachsene) für 8,20 Euro, um alle Ausflugsziele in der Region Hannover und in den angrenzenden Landkreisen zu erkunden. Entdecker können mit ihren TagesTickets von früh morgens bis spät in die Nacht mit allen Bussen und Bahnen im gesamten GVH-Verkehrsgebiet und darüber hinaus unterwegs sein. Die Fahrkarten zum Ein-Zonen-Preis gelten ausnahmsweise auch in den Nahverkehrszügen der Deutschen Bahn (RegionalBahn, RegionalExpress, S-Bahn – keine Inter-City!) und der metronom auf den Strecken von Hannover nach Alfeld, Bad Münder, Bad Pyrmont, Bad Salzdetfurth, Eschede, Hameln, Hildesheim, Hodenhagen, Peine und Stadthagen. Darüber hinaus werden die Tickets auch auf allen Buslinien des Stadt- und Regionalverkehr Hildesheim sowie in den Bussen des Nahverkehr Hameln-Pyrmont im Citybereich Hameln akzeptiert.

Das Entdeckertagsfest auf dem Opernplatz

Zentrale Anlaufstelle für alle Entdecker, End- und Zielpunkt der Touren ist der Opernplatz in Hannover. Dazu wird die gesamte Georgstraße zwischen Kröpcke und Aegi zur Erlebnismeile, auf der sich Vereine, Verbände, Kommunen, der GVH und nicht zuletzt die Region Hannover selbst als Veranstalterin des Entdeckertags präsentieren. Mitmachaktionen, Experimente, Infostände und Spiele empfangen die Besucher. Von 10 bis 19 Uhr läuft das Programm.
Auf sechs Bühnen geben sich regionale und internationale Musiker und Akteure ein Stelldichein – mit einem Musikmix, bei dem garantiert für jeden etwas dabei ist. Von Shanty bis Pop, von Operette bis Rock, von Jazz bis Salsa: Wer nicht fündig wird, ist selbst schuld.
Auf der „Bühne der Region“ auf dem Opernplatz, der Hauptbühne, führen wie in den Vorjahren Kerstin Werner und Andreas Kuhnt durch ein buntes Programm. Als Appetithappen servieren die Sängerinnen und Schauspieler vom Opernhaus Hannover und dem Theater für Niedersachsen Ausschnitte aus den aktuellen Inszenierungen. Die hannoverschen Rock’n’Roll-Legenden Big B. & The Undermen, verstärkt durch Musiker der NDR-Radiophilharmonie, lassen „Real Classics“ aus den 1960-Jahren wiederaufleben. „Wellness für die Ohren“ versprechen die A-cappella-Boys von Maybebop. Ein weiterer gern gehörter Gast ist Soul-Lady Sharon Phillips, die starke Stimme von Mousse T.s Peppermint Jam. Das große Finale des Entdeckertages 2010 bestreiten JUST PiNK. Die Band um Vanessa Henning gilt als beste Pink-Tribute-Showband Europas.
Auf der Jazzbühne – in diesem Jahr erstmals auf dem Ernst-August-Platz – präsentiert die Region Hannover – neben Plan B, der Jazzcombo der Musikschule Hannover, The Ellingtones & Friends und Joe Wulf & the Gentlemen of Swing feat. Romy Camerun. Gegen 17 Uhr steht dann mit Joy Fleming die „Queen des deutschsprachigen Souls“ (Spiegel) auf der Bühne. Hannovers Bürgermeister Bernd Strauch führt durch das Programm.
Äußerst fit sind die Gruppen und Vereine, die auf der Sportbühne auf dem Georgsplatz (Westseite) ihr Können unter Beweis stellen. Einer der Höhepunkte ist sicher der Auftritt des Hip-Hop-Weltmeisters Nilson Mufume & Friends. Moderation: Björn Stack. Liebhaber von Rockoldies sollten die Rupp-Bräu-Bühne auf dem Georgsplatz vor der Nord/LB ansteuern. Die Bands Change Generation, Crazy Horse und Straight On spielen sich durch fünf Jahrzehnte Rockgeschichte. Mitspieler und Moderator ist Freddy Weiß. Richtig viel Abwechslung verspricht das Programm der Bühne Leinehertz 106einhalb. Gerald Kaiser und Morgenshow-Mann Christian Schmidt können mit Melania, Jamie Gray und Spiritu-One frischen Sound aus und für die Region Hannover begrüßen.
Keine Reise ohne Preise: Um 18 Uhr gilt „Daumen halten“ für alle, die am Entdeckertagsgewinnspiel teilgenommen haben. Dann werden die Gewinner gezogen. Wer schon früher Entdeckertagsluft schnuppern will, ist beim Warming-up am Sonnabend, 11. September, von 11 bis 18 Uhr auf dem Ernst-August-Platz am Hauptbahnhof willkommen.
Weitere Informationen über den 23. Entdeckertag der Region stehen seit Anfang August im Internet unter www.entdeckertag.de sowie im 72-seitigen Programmheft, das kostenlos in allen beteiligten Städten und Gemeinden, in den GVH-Servicestellen oder direkt bei der Region Hannover, Bürgerbüro, Hildesheimer Straße 20, 30169 Hannover, erhältlich ist.