Blindenfußball beim Heimspielauftakt von Hannover 96

Die Blindenfußballmannschaft aus der Kooperation von Hannover 96 und BSN. Quelle: BSN

Behinderten-Sportverband Niedersachsen lädt zur
Mitmachaktion ein

Region. Am kommenden Sonntag um 13.30 Uhr geht es im ersten Heimspiel der Saison für die Profis von Hannover 96 um drei wichtige Punkte für die Mis-sion Wiederaufstieg. Im Rahmen der Aktion „Hannover ist bunt“ sind Fans und Interessierte auf dem Stadionvorplatz hinter der Südkurve bereits ab 12 Uhr herzlich eingeladen, sich in der faszinierende Sportart Blindenfuß-ball im Soccercourt einmal selbst zu versuchen.
„In Kooperation mit Hannover 96 bietet der Behinderten-Sportverband Niedersachsen seit Mai einmal pro Woche sehbehinderten Fußballbegeis-terten die Möglichkeit, dem rasselnden Leder hinterherzujagen“, so BSN-Präsident Karl-Finke. Blindenfußball ist seit 2004 im paralympischen Pro-gramm und gilt aufgrund der dynamischen und körperbetonten Spielweise als König der Blindensportarten. Außerdem ist Deutschland im kommenden Jahr erstmals Ausrichter der Europameisterschaften.
„Wir freuen uns, dass wir interessierten Sportlern losgelöst von ihrem Handicap die Möglichkeit zum regelmäßigen Kicken geben zu können und mit Hannover 96 einen starken Partner gewonnen zu haben“, so BSN-Trainer und -Fußballkoordinator Maurizio Valgolio. „Die Jungs machen tolle Fortschritte und freuen sich riesig, ihren Sport im Rahmen eines Bundes-ligaspiels vorstellen zu können“, ergänzt Karl Finke, der auch Mitinitiator des „Forum Artikel 30“ ist, einer Kooperation von je drei Organisationen aus dem Behinderten-sport, der allgemeinen Behindertenselbsthilfe und der Volkshochschule Hannover. Das Forum hat sich die Umsetzung des Ar-tikels 30 der UN-Behindertenrechtskonvention – Inklusion in Freizeit, Kul-tur und Sport – auf die Fahnen geschrieben. „Mitmach-Aktionen wie diese gehen genau in die Richtung, wie sie auch der BSN und das Forum verfol-gen.“