Caren Marks: Jetzt beim Deutschen Kita-Preis bewerben

Region. „Alle Kinder haben das Recht auf gleiche Chancen – auf Bildung, Teilhabe und Integration. Frühe Bildung ist das A und O für Chancengleichheit, und dafür setzen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Kitas und in der Kindertagespflege täglich mit all ihrer Kraft ein. Sie sorgen mit dafür, dass die Jüngsten in unserer Gesellschaft gut aufwachsen. Mit der neuen Auszeichnung, dem Deutschen Kita-Preis, würdigen das Bundesfamilienministerium und die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung dieses Engagement“, so die SPD-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin Caren Marks. Im Frühjahr 2018 werden erstmals fünf Kindertageseinrichtungen und fünf lokale Bündnisse für frühe Bildung mit dem neuen Preis geehrt.
„Das Engagement in unserem Land für gute frühe Bildung, Betreuung und Erziehung findet unter verschiedenen Rahmenbedingungen vor Ort statt. Unter dem Motto ,Qualität hat viele Gesichter‘ werden die jeweiligen Besonderheiten in den Blick genommen und sowohl gute Ergebnisse als auch gute Prozesse bei der Auszeichnung gewürdigt“, erläutert Caren Marks.
Gesucht werden Kitas und lokale Initiativen, die kontinuierlich an der Qualität in der frühen Bildung in ihrer direkten Umgebung arbeiten und dabei das Kind in den Mittelpunkt ihrer Bemühungen stellen. Zudem spielen Mitwirkungsmöglichkeiten von Kindern und Eltern und die Zusammenarbeit mit Partnern vor Ort bei der Auswahl der Gewinner eine wichtige Rolle.
Bewerbungsunterlagen und alle weiteren Informationen finden Interessierte unter www.deutscher-kita-preis.de. Bewerbungsschluss ist der 15. Juli.
Der Preis ist mit insgesamt 130.000 Euro dotiert. In den beiden Kategorien „Kita des Jahres“ und „Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres“ wartet ein Preisgeld von jeweils 25.000 Euro auf die Erstplatzierten. Zudem werden pro Kategorie vier Zweitplatzierte mit jeweils 10.000 Euro ausgezeichnet.