CDU-Kandidaten für die Wahl zur Regionsversammlung aufgestellt

Die Vorschlagsliste wird von Nesrin Odabasi (Garbsen, Platz eins) als Spitzenkandidatin und von Gerhard Menke (Wedemark, Platz zwei) als Spitzenkandidat angeführt.
Region. Über 190 von den Stadt- beziehungsweise Gemeindeverbänden gewählte Delegierte der CDU in der Region Hannover konnte Hendrik Hoppenstedt, der Vorsitzende des CDU-Regionsverbandes, jetzt auf einer Vertreterversammlung im traditionsreichen Zechensaal in Barsinghausen begrüßen. Die Delegierten waren zusammengekommen, um für die Wahl zur Regionsversammlung am 11. September die CDU-Bewerber zu benennen und deren Reihenfolge auf den CDU-Wahllisten in den insgesamt 14 Wahlbereichen der Region festzulegen. Die Delegierten hatten also einen „Wahlmarathon“ zu bewältigen.
Die für den Einzugsbereich relevante CDU-Vorschlagsliste für den Wahlbereich 11 (Garbsen und Wedemark) fand bei den Delegierten große Akzeptanz. In geheimer, schriftlicher Wahl stimmten ihr 98,3 Prozent zu. Die gemeinsame Liste wird von Nesrin Odabasi (Garbsen, Platz eins) als Spitzenkandidatin und von Gerhard Menke (Wedemark, Platz zwei) als Spitzenkandidat angeführt.
Auf den weiteren Listenplätzen kandidieren – jeweils alternierend – für die Wedemark Jessica Borgas, Konstanze Giesecke und Hans-Joachim von Einem um einen Sitz in der Regionsversammlung. Für Garbsen gehen Eberhard Wicke, Peter Hahne, Julia Borchers und Hartmut Büttner zusätzlich ins Rennen. „Ich freue mich über das große Vertrauen, das uns allen mit diesem Votum entgegengebracht wird. Mit dieser CDU-Kandidatenliste machen wir den Wählerinnen und Wählern ein überzeugendes personelles Angebot“, so Gerhard Menke zuversichtlich. „Die Mischung stimmt. Es stellen sich sehr engagierte Frauen und Männer unterschiedlichen Alters und mit einem ganz breiten Erfahrungsspektrum zur Wahl für einen Sitz in der Regionsversammlung.“
Die deutliche Zustimmung der Vertreterversammlung zur CDU-Bewerberliste für den Wahlbereich 11 führt Menke, zugleich einer der beiden stellvertretenden Vorsitzenden des CDU-Gemeindeverbandes Wedemark, auch auf die Geschlossenheit der örtlichen CDU sowie auf das konstruktive Miteinander von CDU-Gemeindeverband Wedemark und CDU-Stadtverband Garbsen zurück.