CeBIT 2011: Region Hannover setzt mehr S-Bahnen ein – Sonderverkehre auf den Linien S 4 und S 8

Region. Zur CeBIT 2011 (1. bis 5. März) wird die Region Hannover auch in diesem Jahr Sonderverkehre auf den S-Bahnlinien S 4 und S 8 einrichten. Einem entsprechenden Beschluss hat am 1. Februar der Verkehrsausschuss der Region Hannover in seiner Sitzung gefasst.
Aussteller und Besucher der weltweit größten Messe für Informationstechnik können mit der Sonderlinie S 8 in nur 25 Minuten vom Flughafen bis zum Messegelände gelangen. In der Zeit von etwa 7.30 Uhr bis etwa 20.30 Uhr wird die S 8 einmal pro Stunde zwischen Hannover-Flughafen und dem Bahnhof Hannover-Messe/Laatzen verkehren. Außerdem wird die Linie S 4 (Bennemühlen – Hannover Hauptbahnhof) in der Zeit von circa 8 bis circa. 10 Uhr sowie von circa. 17 bis circa 19 Uhr bis zum Bahnhof Hannover-Messe/Laatzen fahren. Ein Umsteigen wird so für die Messegäste unnötig.
Begleitend zu den Sonderverkehren werden der Regionalexpress von und nach Bad Harzburg sowie der metronom von und nach Göttingen einen zusätzlichen Stopp am Messebahnhof in Laatzen einlegen. So ist es den Fahrgästen der Linie S 5 möglich, mit einem Umstieg am Hauptbahnhof das Messegelände zu erreichen.
Auch in diesem Jahr gilt die Eintrittskarte zur CeBIT als Fahrschein für das gesamte Verkehrsgebiet im Großraum-Verkehr Hannover (GVH) (nur 2. Klasse).
Der in den letzten Jahren für die S 8 angebotene 30-Minuten-Takt ist während der diesjährigen CeBIT nicht realisierbar. Hintergrund sind umfangreiche Bauarbeiten auf den Strecken Hannover – Minden und Hannover – Nienburg. Aufgrund der Arbeiten kann die DB Netz nur eine Trasse pro Stunde anbieten.
Für die bestellten Sonderverkehre während der CeBIT erhält die DB Regio AG von der Region Hannover 140.000 Euro aus Regionalisierungsmitteln des Landes Niedersachsen.