Diouf seit heute wieder in Hannover - 96-Stürmer arbeitet für sein Comeback

Hannover (ots) - Mame Diouf ist entsprechend der Absprachen mit der Sportlichen Leitung heute nach Hannover zurückgekehrt und bereitet sich ab heute im Mannschaftskreis auf die neue Saison vor. Dabei wird der senegalesische Stürmer, wie schon in den vergangenen Wochen nach seiner Operation, sein Rehatraining mit umfassenden physiotherapeutischen Maßnahmen fortsetzen. Wann Diouf wieder mit der Mannschaft trainieren kann, ist noch offen. "Mir war nach der Operation am 19. April bei Professor Valderrabano in Basel sofort klar, dass der Weg bis zu meinem Comeback intensiv sein wird und ich auch Geduld haben muss", so Diouf. "Deswegen habe ich in Hannover auch über das Ende der Bundesliga-Saison und den Urlaubsbeginn der Mannschaft hinaus mit den Ärzten und Physios gearbeitet, während meines Urlaubs-Aufenthaltes im Senegal ständigen Kontakt nach Hannover gehalten und über meine Entwicklung informiert." Dioufs Operation war notwendig geworden, nachdem er sich in der Rückrunde im Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg (2:0) einen Anriss der Syndesmose sowie einen Abriss des Außenbandes im Sprunggelenk zugezogen hatte. "Unsere medizinische Abteilung, die alle Absprachen mit dem Operateur und dem Spieler koordiniert, hat Mame Diouf nach seiner Rückkehr eingehend untersucht. Klar ist für uns, dass er entsprechend seines Rehaplans gut gearbeitet hat, aber zur vollständigen Genesung natürlich noch Zeit braucht", erklärt 96-Cheftrainer Mirko Slomka. "Wann Mame für uns wieder spielen kann, lässt sich augenblicklich noch nicht bestimmen. Öffentliche Unterstellungen, dass seine Reha-Maßnahmen nicht vom Klub begleitet wurden, entbehren jeder Grundlage und sind nach meiner ganz persönlichen Auffassung insbesondere auch gegenüber dem Spieler respektlos." Mame Diouf war im vergangenen Januar von Manchester United zu 96 gewechselt und kam in der Bundesliga zehn Mal (6 Tore) sowie in der UEFA Europa League fünf Mal (vier Tore) zum Einsatz.