Duell der niedersächsischen Raubkatzen steht bevor

Region. Am Sonnabendnachmittag stehen die UBC Tigers Hannover in der 2. Basketball Bundesliga bei den Cuxhaven BasCats (16.30 Uhr, Rundturnhalle) vor einer schwierigen, aber durchaus lösbaren Aufgabe. Beide Teams haben aus den bisherigen vier Saisonspielen jeweils zwei Siege und zwei Niederlagen geholt. Derzeit stehen die Tigers auf Platz 7 in der Tabelle, der Vizemeister vom Vorjahr (Cuxhaven) auf Platz 9. Auf beiden Seiten pricht man von einem ersten richtungsweisenden Spiel, was den Trend in der Ligatabelle angeht. Die Gastgeber sind breit aufgestellt: Bei den BasCats weisen neun Spieler bereits durchschnittlich mehr als zehn Minuten Einsatzzeit auf. Mit Teamkapitän Marcus Smallwood hat man einen der effektivsten Spieler der Liga (Wert: 24,3) mit durchschnittlich 17,8 Punkten und 12,3 Rebounds. Zudem gibt es mit Deilvez Yearby (17,3 Punkte), Jaxon Capel (15,3), Andreas Hasenkamm (12,3) und Brock Gillespie (11,5) sogar fünf Akteure mit zweistelligen Punktewerten im Schnitt. Zudem präsentiert sich das Team von Trainerduo Matkevicius und Sohn unterm Korb sehr stark. Nichtsdestotrotz wollen die Tigers, die voraussichtlich in Bestbesetzung antreten werden, versuchen die Punkte aus Cuxhaven mitzunehmen. Die Woche über wurde hart trainiert, um die Neuzugänge auf der Aufbauposition, Lloyd Phillips und Steffen Harvey, besser ins Team-Play zu integrieren und um die Defizite des Osnabrücks-Spiels aufzuarbeiten. Mit der zusätzlichen Motivation zahlreicher UBC-Fans, die sich am Samstagvormittag per Zug nach Cuxhaven begeben, wollen die Hannoveraner im „Raubkatzenduell“ viel bewegen. Für alle Kurzentschlossenen, die nach Cuxhaven mitkommen möchten: Alle UBC-Fans, die mit dem Zug anreisen wollen, treffen sich am Samstagvormittag pünktlich um 10:50 Uhr am Ernst-August-Denkmal vorm Hauptbahnhof. Abfahrt mit dem Niedersachsenticket ist um 11.21 Uhr. Mehr Infos zur Auswärtsfahrt gibt’s unter www.ubctigers.de. Für diejenigen, die nicht mitfahren, gibt es einen Live-Stream unter www.cuxhaven-bascats.de/live sowie den Live-Ticker auf der UBC-Website. (spk)