Feier für Django: Die Gypsy Jazz Connexion spielt im Energie- und Umweltzentrum Eldagsen Sinti-Swing

Hajo Hoffmann.
Region. Jörg Seidel liebt den „Sinti-Swing“. Mit seiner Band Gipsy Jazz Connexion pflegt Seidel besonders das Erbe des unvergessenen Gitarren-Genies Django Reinhardt. „Celebrating Django“ ist auch das Motto des Konzertabends am Samstag, 14. August, im Garten des Energie- und Umweltzentrums in Eldagsen. Das Open-Air-Konzert am Deisterrand beginnt um 19 Uhr.
Mit dem „Nat King Cole Trio“ war der Jazz-Gitarrist Jens Seidel im gesamten deutschsprachigen Raum erfolgreich. Doch 2007 kehrte er mit der Gründung der Gipsy Jazz Connexion zu seiner wahren musikalischen Liebe - der Musik Django Reinhardts – zurück. Reinhardt (1910 – 1953) hatte die Gitarre im Jazz als Soloinstrument etabliert, obwohl an seiner linken Hand nur noch drei Finger funktionierten. Zusammen mit dem Geiger Stéphane Grappelli sorgte er für eine musikalische Revolution, wobei sein Lebensstil ebenso rasant war wie sein Gitarrenspiel.
Seidel, der schon mit Sinti-Musikergrößen wie Wedeli Köhler, Martin Weiss und Zipflo Weinrich zusammengearbeitet hatte, holte sich mit dem phänomenalen Geiger Hajo Hoffmann, dem Bremer Rhythmusgitarristen Manuel Vondracek und dem Brüsseler Bassisten Jean-Louis Rassinfosse gestandene Jazzer an seine Seite. Die erste gemeinsam eingespielte CD „Gipsy Jazz Connexion“ fand Anklang: „An das Sound-Ideal der Sinti ist 2007 nicht näher heranzukommen, als es auf dieser CD der Fall ist“, lobte die Kritik.
Die Gipsy Jazz Connexion will aber gar nicht die zahlreichen Sinti-Gruppen kopieren – und tut dies auch nicht. Ein ganz eigenständiges Repertoire und die Gleichberechtigung aller Instrumente sorgen in diesem Quartett für den unverwechselbaren Sound. Mit Hajo Hoffmann, der seit drei Jahren mit Heinz-Rudolf Kunze tourt, mit Manuel Vondracek, der Mitglied der legendären „Swing Gipsy Rose“ war, und mit Jean-Louis Rassinfosse, der mit allen ganz Großen des internationalen Jazz aufgetreten ist und zehn Jahre Chet Baker weltweit begleitet hat, kann Jörg Seidel ein in allen Positionen fantastisch besetztes Ensemble und ein spannendes Programm zum 100. Geburtstag Django Reinhardts präsentieren.
Der Auftrittsort ist das Außengelände des Energie- und Umweltzentrums in Eldagsen – 2004 ausgezeichnet als „Schönster Firmengarten“ der Region Hannover.
Das Konzert im Rahmen des „Kultursommers 2010“ der Region Hannover, gefördert von der Stiftung Kulturregion Hannover, findet am Sonnabend, 14. August, im Energie- und Umweltzentrum am Deister, Zum Energie- und Umweltzentrum 1, Springe-Eldagsen, statt. Beginn: 19 Uhr. Veranstalter: Energie- und Umweltzentrum am Deister. Eintritt: zwölf Euro.