Freudenfest im Resser MOORiZ

Ludwig Uphues und … (v.r.) freuten sich über den erfolgreichen Start des „Renaturierungsprojekts Hannoversche Moorgeest“. Foto: M. Rutkowski

Gemeinde feiert finanzielle Förderung des Projekts „Hannoversche Moorgeest“

Resse (mr). Doppelten Grund zum Feiern gab es am Freitagabend auf dem ersten Resser Moorfest: Mit Speis und Trank wurde im ortsansässigen MOORiZ zum einen die finanzielle Unterstützung des Naturschutzprojekts Hannoverschen Moorgeest sowie der erste Geburtstag des Moorinformationszentrums gefeiert. Mit rund 8,5 Mio. Euro aus ihrem Life+ Programm ermöglicht die Europäische Union nun die Renaturierung der vier Moore der Hannoverschen Moorgeest.
Bei Wildbratwurst, Kartoffelsalat und Wein versammelten sich Unterstützer des Naturschutzprojekts wie Caren Marks, Bundestagsabgeordnete der SPD, und Professor Dr. Axel Priebs, erster Regionsrat und Umweltdezernent der Region Hannover, zu einem gemütlichen Beisammensein. Sie lobten die Gemeinde Resse für ihr vorbildliches Engagement und sprachen von einem Bekanntheitsgrad des Standorts, welcher über die Grenzen der Region hinausgehe. Marks erhofft sich durch die Projektförderung unter anderem das Interesse der jungen Generation für die Moorlandschaft zu wecken. „Wir suchen den Kontakt zu Schulen, indem wir Schulklassen in das Resser Moorinformationszentrum einladen.“, sagte auch Jochen Pardey, Vorsitzender des Vereins Bürger für Resse. Zu den ersten Gratulanten gehörte auch Ludwig Uphues vom Aktionskreis Hannoversche Moorgeest, der seine Freude über das erste Fest im MOORiZ zum Ausdruck brachte.
Durch die Wiederherstellung der Moore wird ein Lebensraum für eine Vielzahl vom Aussterben bedrohter Tier- und Pflanzenarten geschaffen. Zudem leisten Moore einen großen Beitrag zum Klimaschutz, da sie als Kohlenstoffsenke dienen. Das Projekt Hannoversche Moorgeest weckt also Erwartungen in vielerlei Hinsicht und lässt die Gemeinde stolz auf eine vielversprechende Zukunft blicken. Es ist davon auszugehen, dass der Kreis der Förderer und Naturfreunde weiterhin wächst, denn wie auch Jochen Pardey an diesem Abend bestätigte: „Erfolgreich sein macht Spaß.“