Genki Haraguchi wird ein Roter: Vertrag bei Hannover 96 bis 2021

Hannover. Hannover 96 hat den vierten Neuzugang für die Fußball-Bundesligasaison 2018/19 verpflichtet: Nach Leo Weinkauf, Takuma Asano und Kevin Wimmer unterschrieb Genki Haraguchi einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021. Der 27-Jährige gehört zum WM-Kader der japanischen Nationalmannschaft, die in Russland ihr erstes Spiel am 19. Juni gegen Kolumbien bestreiten wird. Haraguchi wechselt von Hertha BSC zu den Roten, die Berliner hatten ihn im vergangenen halben Jahr an Fortuna Düsseldorf ausgeliehen.
96-Manager Horst Heldt: „Wir freuen uns, dass wir einen zweiten aktuellen japanischen Nationalspieler verpflichten konnten. Es ist bemerkenswert, dass sich Genki schon vor der WM für uns entschieden hat. Das ist ein tolles Zeichen von ihm, sich bereits vor einem großen Turnier zu Hannover 96 zu bekennen. Genki hatte maßgeblichen Anteil am Erstliga-Aufstieg von Fortuna Düsseldorf. Er war auf dem Spielfeld sehr präsent und auf Anhieb eine Belebung für die Düsseldorfer Offensive. Wir versprechen uns von ihm die Qualitäten, die er in Düsseldorf und vorher auch bei Hertha gezeigt hat.“
96-Trainer André Breitenreiter: „Es ist erfreulich, dass sich ein WM-Spieler für uns entschieden hat. Wir drücken Genki und seinen japanischen Teamkollegen für die WM die Daumen, ich freue mich, mir die Spiele mit ihm im Fernsehen anschauen zu können. Genki ist ein variabler, schneller und dribbelstarker Offensivspieler, der zudem viel Erfahrung mitbringt.“
Haraguchi bestritt in seiner Heimat 202 Pflichtspiele für Urawa Red Diamonds (38 Tore, 32 Vorlagen) und wechselte 2014 zu Hertha BSC. Für die Berliner absolvierte er 106 Pflichtspiele in Bundesliga, DFB-Pokal und Europa League. Bei Fortuna Düsseldorf bestritt er 13 Zweitligaspiele. Haraguchi bekommt bei Hannover 96 die Trikotnummer 10.