Große Basketballparty zur Heimpremiere

Hannover, 30. September (spk). Endlich hat das lange Warten ein Ende: Am Samstagabend gibt’s wieder Bundesliga-Basketball in der Landeshauptstadt zu sehen! Die UBC Tigers Hannover (2. Bundesliga ProA) empfangen zum ersten Heimspiel der neuen Saison die BG Karlsruhe in der AWD hall (Spielbeginn: 19 Uhr, Einlass: ab 18 Uhr). Nachdem die Tigers beim Auftakt in Crailsheim am vergangenen Wochenende mit 83:81 in buchstäblich letzter Sekunde den Sieg davontrugen, träumt man nun von einer erfolgreichen Heimpremiere gegen einen starken Gegner. Die Zuschauer erwartet ein große „Basketball-Party“, die erstmals auf dem brandneuen Holzparkettboden „gefeiert“ wird. Auch abseits des Spielfeldes, wo in den Pausen wie immer Cheerleader und Dance Teams auftreten werden, kommt man beim UBC auf seine Kosten. Neuheiten sind neben dem günstigeren Ticket-Vorverkauf die Fan-Talks mit Spielern, Verantwortlichen und Helfern des UBC, die vor und nach dem Spiel im Foyer stattfinden werden. Ebenso neu wird die Moderation durch einen neuen Hallensprecher sein. Der bisherige, langjährige Hallensprecher , „Jumpin’ Joe“ Asberry, wird zukünftig nur noch ausgewählte Heimspiele der Tigers moderieren. Letztendlich wird es ein unbedingt sehenswertes Erlebnis werden, wenn sich die UBC Tigers nach langer Sommerpause in Hannovers AWD hall wieder auf die Pirsch begeben. Der Club lädt alle Sportbegeisterten aus Hannover & Region herzlich zu einer großen „Basketballparty“ ein! Tickets sind im Vorverkauf online 1€ günstiger unter www.ubctigers.de sowie herkömmlich an den Abendkassen erhältlich. Eintrittspreise an der Abendkasse (je nach Preiskategorie): ermäßigt 7-9 €, normal 10-12 €, Familientickets für zwei Erwachsene mit zwei Kindern unter 14 Jahren 27-33 €.

Zum ersten Heimspiel begrüßen die Tigers mit der BG Karlsruhe einen starken Gegner, der zum Saisonauftakt gegen Science City Jena einen souveränen Heimsieg (78:56) verbuchen konnte. Bei den Badenern hat sich um die Stammkräfte der vorigen Saison wieder eine schlagkräftige Truppe gebildet. Mit Rouven Roessler, Stefan Fahrrad, Matthias Hurst, Peter Schmidt, Alex Rüeck und Jeremy Black blieb dem neuen Coach Silvano Poropat ein solides Gerüst mit vor allem deutschen Spielern zum Aufbau einer neuen Mannschaft. Vor allem Black bewies im ersten Spiel mit 20 Punkten seine Qualitäten. Der neue Trainer Poropat stand zuletzt beim lettischen Spitzenclub BK Ventspils an der Seitenlinie. Von 2004 bis 2008 führte er die EnBW Ludwigsburg (1. Liga, Beko BBL) je drei Mal ins Playoff-Halbfinale. Die Abgänge von Greg Baker (USC Heidelberg), Marco Grimaldi (BG 74 Göttingen), Philipp Lieser, Dewayne Richardson sowie Tobias Stoll konnten weitestgehend mit neuen, ambitionierten Spielern aufgefangen werden. So wurde die "Big Man"-Position mit Jonathan Cox besetzt, ein erfahrener Spieler mit 24 Jahren, der letzte Saison für die Giants Düsseldorf spielte. Der 2,04 Meter große Center verbuchte letzte Saison in der festen Rotation bei Düsseldorf durchschnittlich 5,9 Punkte und 4,8 Rebounds in knapp 21 Spielminuten. Der neue US-Guard Dwight Thorne kommt direkt vom College. Zuletzt spielte er vier Jahre für die University of Colorado. Als deutscher Aufbauspieler konnte sich Karlsruhe den 25-jährigen Flavio Stückemann „angeln“. Der 1,87 Meter große Guard spielte zuletzt zwei Jahre für die Artland Dragons Quakenbrück (Beko BBL). Seine Profikarriere begann er in Braunschweig, wo er von 2004 bis 2008 sowohl für die New Yorker Phantoms in der Beko BBL als auch für das Zweitliga-Team SpotUp Medien Braunschweig mit einer Doppellizenz spielberechtigt war.