Hannover 96 Fußballschule zu Gast in Langenhagen

54 Kinder aus der Wedemark, Burgwedel, Langenhagen und Isernhagen hatten einen Nachmittag lang Spaß mit 96-Fußballschule unter der Leitung von Jürgen Holetzek (ganz rechts). Foto: U. Koppelmann

Wirtschaftsklub WIR! kooperiert mit Jugendpflegen der nördlichen Region

(uk). Als die Hymne "96, alte Liebe" erklang, war das das Signal für einen ganz besonderen Start in die Osterferien für 54 Jugendliche aus der Wedemark, Burgwedel, Isernhagen, und Langenhagen. Denn auf Initiative des Wirtschaftsklub WIR! in Kooperation mit den Jugendpflegen Wedemark, Burgwedel und Isernhagen gastierte bereits zum dritten Mal die Hannover 96-Fußballschule in der nördlichen Region Hannover und bereitete den Kids einen unvergesslichen Fußballerlebnistag in der Sporthalle der IGS Langenhagen. Nach einleitenden Worten des Organisationschefs und stellvertretenden WIR!-Vorsitzenden Carsten Niemann (Wirtschaftsförderer der Gemeinde Wedemark) und einem Grußwort von Langenhagens Bürgermeister Friedhelm Fischer übernahm der Leiter der Fußballschule Jürgen Holetzek das Kommando. Er stimmte die schon ungeduldig wartenden Nachwuchsfußballer, darunter mehr als die Hälfte Mädchen, auf das Kommende ein. Unter der Anleitung der Ex-Profis Holm Mauritz und Ulf Winskowsky sowie von Nils Schlaudraff (Bruder von 96-Star Jan Schlaudraff) wurden anschließend zahlreiche Übungseinheiten und ein Technikparcours absolviert. Ein Fußballquiz sorgte für zusätzliche Unterhaltung und ein kleines Turnier rundete die fünfstündige Veranstaltung ab. Am Ende gab es für jeden eine Urkunde mit Foto, einen Pokal und weitere kleine 96-Andenken. Als besondere Auszeichnung durften die jungen Fußballer/innen eine komplette Fußballausrüstung mit nach Hause nehmen. Und obendrauf gibt es noch eine Eintrittskarte für ein Heimspiel von Hannover 96.
Gesponsort wurde die gesamte Veranstaltung durch den Wirtschaftsklub WIR!, der neben wirtschaftlichen insbesondere auch soziale Ziele verfolgt. "Wenn wir mit dem Fußballerlebnistag vor dem Hintergrund des demographischen Wandels auch die soziale Kompetenz und Teamfähigkeit der zukünftigen Auszubildenden positiv beeinflussen können, ist dies ein kleiner aber wichtiger Beitrag für unsere heimischen Betriebe", so der stellvertretende Vorsitzende Carsten Niemann und Hubert Greinert, Leiter des AK Sport des WIR!. Ein großer Dank geht an die Jugendpfleger Torbjörn Johansen (Gemeinde Wedemark), Uli Appel und André Leuschner (Stadt Burgwedel), die sich besonders stark in die interkommunale Organisation dieser Veranstaltung eingebracht hatten, sowie, wie in den Vorjahren, für das leibliche Wohl sorgten. Alle Beteiligten sehen einer Neuauflage in 2013 entgegen.
 auf anderen WebseitenFacebookTwittern