Hannover 96-Presseservice: Anheuser-Busch InBev und Hannover 96 verlängern Partnerschaft

Hannover (ots) - Anheuser-Busch InBev hat ihr Engagement bei Hannover 96 um weitere fünf Jahre bis Sommer 2018 verlängert und setzt somit auch in Zukunft die erfolgreiche Exklusiv-Partnerschaft fort. Damit können sich die Fans auch in der neuen HDI Arena auf frischgezapftes Hasseröder und Gilde freuen.

Das neue Sponsoringpaket umfasst neben umfangreichen Werbeleistungen im Stadion unter anderem eine Loge sowie eine ausgeprägte Präsenz auf der Premium-TV-Videobande. Neu hinzugekommen ist ein neuartiges New Media-Paket, die "Hasseröder Hall of Fan", bei der die Fans die Möglichkeit bekommen, sich durch das beliebteste Foto auf der Facebook-Fanpage von Hannover 96 zu verewigen.

"Anheuser-Busch InBev ist der größte Brauereikonzern der Welt und passt mit seinen Premiumprodukten Hasseröder und Gilde hervorragend zur Marke Hannover 96. Unsere Kooperation ist geprägt von Verlässlichkeit und Kontinuität. Umso mehr freue ich mich, dass wir unsere erfolgreiche Partnerschaft in den kommenden fünf Jahren fortsetzen", erklärt 96-Präsident Martin Kind.

"In Hannover trinkt man zum Fußball Gilde und Hasseröder. Klar, dass wir unsere Partnerschaft mit Hannover 96 fortsetzen", so AB InBevs Deutschlandchef Chris Cools. Auch zukünftig nutzt AB InBev die Kombination zweier Biermarken: Hasseröder ist als eine der größten deutschen Biermarken im Sportsponsoring bekannt und wird zudem wieder Deutschlands offizielles Bier der kommenden Fußball-Weltmeisterschaft. "Vor Ort in Hannover ist Gilde die Marke an der Seite von Hannover 96. Im Stadion bekommen die Fans im Heim-Fanblock ihre Marke. Hier bleibt alles beim Alten", erklärt Cools.

Auch Ron Wiegand, SPORTFIVE-Teamleiter bei Hannover 96, zeigt sich
zufrieden: "Die seit Jahren bestehende umfangreiche Kooperation mit AB InBev ist geprägt von ständigen Innovationen. Mit Tools, wie z.B.
dem Hasseröder Fan-Block und dem Karacho-Tacho, wurde stets besonderes Augenmerk auf das Fan-Involvement gelegt. Mit dem Eintritt in die digitale Welt und der Einführung der `Hasseröder Hall of Fan` sollen die Fans nun auch in den sozialen Netzwerken begeistert werden."