Hannover 96-Presseservice: Mirko Slomka wird Botschafter von "Zeig` Rassismus die Rote Karte"

96-Cheftrainer ist seit heute Botschafter der viel beachteten Kampagne "Zeig` Rassismus die Rote Karte". Zum Auftakt seines ehrenamtliches Engagements der Aktion, die 1996 in England ihren Ursprung hatte und unter dem Motto "Show Racism the Red Card"
gestartet wurde, nahm Slomka an einem Workshop in der AWD-Arena mit Schülerinnen und Schülern der sechsten Klasse der IGS Wunstorf, die auch Partnerschule von Hannover 96 ist, teil. Mirko Slomka wird als Botschafter für die Aktion "Zeig` Rassismus die Rote Karte" werben.
Die Initiatoren stellen eine "Elf gegen Rassismus" zusammen, die aus elf Spielern besteht und mit Mirko Slomka ihren Trainer bereits gefunden hat. Zum Team gehören u.a. auch Ex-Profi Otto Addo und Frauen-Nationalspielerin Viola Odebrecht.

Ziele der Kampagne sind die Anregung zur aktiven Mitwirkung an der demokratischen Gesellschaft, die Wissensvermittlung für eine kritische Auseinandersetzung mit Diskriminierung, Rassismus und Vorurteilen sowie die Stärkung der Zivilcourage und Erarbeitung eigener Handlungsoptionen.

"Ich bin gerne Vorbild und möchte aktiv Zeichen für eine Gesellschaft setzen, in der Rassismus und Diskriminierung keinen Platz haben", begründet 96-Cheftrainer Mirko Slomka sein Engagement.
"Gesellschaftliches Fairplay, Anerkennung und Integration sind zentrale Punkte für ein friedliches Miteinander. Und der Sport, das zeigt meine langjährige Erfahrung als Trainer, steht für Toleranz und gegenseitigen Respekt - unabhängig von Hautfarbe, Religion oder Herkunft."