Hannover 96-Presseservice: U19 und U17 spielen am Himmelfahrtstag um Pokalsieg

Hannover (ots) - Mit den zwei Aushängeschildern des Juniorenbereichs bestreitet Hannover 96 die diesjährigen Endspiele des "Conti-Cups". Unsere U19 und U17 haben sich jeweils für die Finals qualifiziert und spielen am kommenden Donnerstag (Himmelfahrt), den 9. Mai 2013, im August-Wenzel-Stadion in Barsinghausen um die begehrten Titel. Die U19 trifft auf den VfL Osnabrück (Anstoß: 13.00 Uhr), Gegner der U17 ist der VfL Wolfsburg
(11.00 Uhr).

Die von Daniel Stendel trainierte U19 setzte sich im Halbfinale gegen die JFV Ahlerstedt/Ottendorf/Heeslingen mit 4:0 durch, die U17 von Coach Slaven Skeledzic erreichte das Endspiel durch einen 1:0-Erfolg bei Eintracht Braunschweig.

Den Pokal gewann die U19 zuletzt im Jahre 2005 durch ein 2:0 über den SC Langenhagen, auch im Jahr 2004 waren unsere A-Junioren in diesem Wettbewerb siegreich. Den letzten Titel gab es für die U17 im Jahr 2007: Im Finale besiegten die B-Junioren den VfL Wolfsburg mit 3:2. Das "Pokal-Double", also Titelgewinn der U19 und U17 in einem Jahr, gab es für Hannover 96 zuletzt 2004.

"Bei beiden Begegnungen lässt sich im Vorfeld kein klarer Favorit ausmachen, wobei unsere B-Junioren nach der 1:5-Niederlage gegen den VfL Wolfsburg aus der Hinrunde gewarnt sein dürften. Die A-Junioren und ihr Finalgegner VfL Osnabrück haben sich in der Liga mit einem
0:1 und 1:1 sehr enge Spiele geliefert. Gelingt es der U19 das Endspiel zu gewinnen, ist sie für den DFB-Junioren-Pokal im kommenden Jahr qualifiziert. Nicht nur deswegen hat der Conti-Cup einen großen Stellenwert. Das vom NFV in Barsinghausen organisierte Rahmenprogramm unterstreicht diese Bedeutung und trägt wesentlich dazu bei, die beteiligten Mannschaften und die Zuschauer auf einen besonderen Tag einzustimmen", erklärt Dr. Jens Rehhagel, NLZ-Leiter von Hannover 96.