Hannover 96 trauert um Hannes Tkotz

Hannes Tkotz
Region. Im Alter von 91 Jahren ist unser ehemaliger Spieler und Deutscher Meister Hannes Tkotz am 02.04.2017 verstorben. Tkotz wurde am 26.11.1925 in Gleiwitz geboren und kam nach dem Zweiten Weltkrieg nach Hannover.
1949 fand er den Weg zu Hannover 96 und wurde schnell ein wesentlicher Pfeiler unserer Meistermannschaft 1954. Im Endspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern schoss er das wichtige Ausgleichstor zum 1:1 in der 44. Spielminute - 96 gewann am 17.6. 1954 mit 5:1 (1:1) (https://www.hannover96.de/ueber-96/historie/erfolg...).
Am 9. 11.1958 war Hannes Tkotz beim Europapokaldebüt von 96 dabei. Im Messecup war der AS Rom zu Gast in Hannover und Hannes Tkotz war Teil der 96-Elf die mit 1:3 verlor.
Bis 1959 spielte Hannes Tkotz für Hannover 96 in 227 Oberligapartien und erzielte dabei 99 Tore und er war bei 11 Spielen um die Endrunde der Deutschen Meisterschaft für Hannover 96 im Einsatz (1954 und 1956) und erzielte dabei 7 Tore.
Nach Ende seiner Karriere als Spieler trainierte er den BSV Gleidingen und den SV Gehrden, wo er auch wohnte.

"Seinem" Verein, Hannover 96, blieb er bis an sein Lebensende eng verbunden, besuchte alle Heimspiele und Veranstaltungen der Traditionsabteilung und unterstützte das Archiv. Hannover 96 trauert gemeinsam mit seiner Familie, die inzwischen auch schon in vierter Generation eng mit dem Verein verbunden ist. Wir werden Hannes nicht nur als ausgezeichneten Stürmer und Deutschen Meister von 1954, sondern auch als vorbildlichen Sportsmann und engen Freund in Erinnerung behalten. Hannes Tkotz ist Teil unserer 96-Legenden (https://www.hannover96.de/ueber-96/historie/120-ja...). Noch 2015 durften wir gemeinsam mit der Familie seinen 90. Geburtstag feiern (https://www.hannover96.de/aktuelles/news/details/1...).
Wir sind stolz und dankbar für die vielen guten Jahre mit Dir, lieber Hannes.