HANNOVER SCORPIONS – Augsburger Panther 3:0 (1:0, 0:0, 2:0)

3:0 – Scorpions gewinnen gegen die Augsburger Panther

Hannover, den 07.10.12. Die Hannover Scorpions haben am heutigen Nachmittag die Augsburger Panther mit 3:0 besiegt und sich somit die nächsten 3 Punkte gesichert. Dimitri Pätzold konnte nach Freitag beim 0:2 Sieg in Straubing sein Tor erneut sauber halten. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung holte sich das Team von Igor Pavlov den zweiten Sieg in Folge.
Beide Teams starteten von Anfang an mit viel Elan in die Partie. Pätzold zeigte gleich in mehreren Situationen seine Klasse, aber auch Ehelechner zeigte warum er mit einer Fangquote von 96,1 % vor dem Spiel zu den besten Torhütern der DEL gehört. Das Spiel war sehr umkämpft und mit guten Möglichkeiten auf beiden Seiten. Sowohl die Scorpions durch Fauser, Ciernik und Richter als auch die Augsburger hatten mehrmals die Chance zur Führung. In der 15. Spielminute war das endlich soweit, die Scorpions im Powerplay. Morten Green ließ mit einer Körpertäuschung den vorcheckenden Stürmer ins Leere laufen und spielte einen überragenden Pass auf Stefan Wilhelm, der am langen Pfosten völlig freistand und keine Probleme mehr hatte den Angriff erfolgreich abzuschließen. Danach kamen die Augsburger noch einmal auf, aber Pätzold war stets zur Stelle. Kurz vor Drittelende hatte Scott King die Möglichkeite die Führung der Scorpions auszubauen, aber wieder war Ehelechner auf seinem Posten. So ging es wegen zwei sehr starken Torhüter-Leistungen mit einem 1:0 für die Gastgeber in die erste Pause.
Das 2. Drittel ging an die Scorpions, sie konnten sich die höheren Spielanteile sichern und die besseren Torchancen erspielen. Das Team von Trainer Igor Pavlov war in den wichtigen Kleinigkeiten die ein Spiel entscheiden können hell wach, sie gewonnen die meisten Zweikämpfe und konnten viele Bullys gewinnen. In drei Überzahl Situationen für die Hannoveraner lag das 2:0 mehrmals in der Luft doch am Ende scheiterte es im Abschluss am starken Ehelechner. In Überzahl der Scorpions gab es dann eine riesen Torchance für die Panther, Goc holte zum Schlagschuss und der Schläger brach durch, freier Weg zum Tor für den Panther-Stürmer doch Pätzold stand sicher zwischen den Pfosten und verhinderte den Ausgleich. Weiterhin mit einer 1:0 Führung verabschiedeten die Scorpions zur Drittelpause in die Kabine.
Auch im Schlussabschnitt begannen die Scorpions mit viel Engagement. Konzentriertes Pressing, sowie Wille und Kampfgeist waren der Schlüssel zum Erfolg. In der 49. Spielminute war es Andreas Morczinietz der die Gastgeber nach schönem Pass von Martin Hlinka mit 2:0 in Front brachte. Im Anschluss Augsburg mit wütenden Angriffen, aber die Scorpions setzten auch weiterhin mit gefährlichen Kontern Nadelstiche. Zwei Minuten vor Schluss nahm Augsburg ihren Goalie zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis. Nachdem ein Feldspieler der Augsburger noch zuvor auf der Linie klären konnte, war es im nächsten Angriff Ivan Ciernik der das 3:0 bescherte und damit den zweiten Shutout für Torhüter Dimitri Pätzold hintereinander und das perfekte 6-Punkte-Wochenende sicherte.
Hannover Scorpions – Augsburger Panther 3:0 (1:0, 0:0, 2:0)
Tore: 1:0 Wilhelm (Goc, Reiss; 14:40 Min.), 2:0 Morczinietz (Daschner, Hlinka; 48:33 Min.), 3:0 Ciernik (59:36 Min.)
Strafen: Hannover 6, Augsburg 10
Schiedsrichter: Aumüller, Krawinkel (Gemeinhardt, Höfer)
Zuschauer: 2.208
Die kommenden Heimspiele:
Oktober:
Hannover Scorpions vs. Adler Mannheim (Fr., 14.10., 17:45 Uhr)
Hannover Scorpions vs. Krefeld Pinguine (So., 21.10., 14:30 Uhr)
Hannover Scorpions vs. Red Bull München (Di., 23.10., 14:30 Uhr)
Hannover Scorpions vs. ERC Ingolstadt (So., 28.10., 14:30 Uhr)
Hannover Scorpions vs. Eisbären Berlin (Mi., 31.10., 19:30 Uhr)