Igor Pavlov ist neuer Chefcoach der Hannover Scorpions!

DEL Club und Trainer beschlossen die Zusammenarbeit

Hannover. Was lange währt, wird endlich gut. Die Scorpions haben ihren Wunschkandidaten für den Posten des Cheftrainers gefunden und verpflichtet! Igor Pavlov (*01. Januar 1965), in der DEL durchaus kein Unbekannter, unterschrieb am heutigen Vormittag einen Kontrakt über zunächst eine Saison.
Als Spieler schnürte Pavlov erstmalig 1992 seine Schlittschuhe in Deutschland. Vom EV Landsberg, bei dem er maßgeblich daran beteiligt war, dass die Oberbayern Meister wurden, führte ihn sein Weg zum EHC Freiburg, wo er gemeinsam mit Scorpions-Stürmer David Sulkovsky in einer Reihe spielte. Nach der Rückkehr zum EV Landsberg, wechselte er in der Saison 2000/2001 zu den Revierlöwen nach Oberhausen. Als Trainer hielt der gebürtige Russe zuletzt bei den Rappersvil-Jona Lakers in der Schweizer National League A das Zepter in der Hand. Dort hatte Pavlov den damaligen Tabellenletzten Anfang Februar 2010 übernommen und die St. Gallener in einer dramatischen Playout-Serie vor dem Abstieg bewahrt. Aber auch in der DEL ist der heute 47-Jährige als Chefcoach kein unbeschriebenes Blatt. Von 2008 bis 2010 stand er bei den Krefeld Pinguinen hinter der Bande und führte diese im Jahr 2009 bis ins Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft, bevor er letztlich zum DEL-Nachbarn nach Köln ging. „Igor stand auf unserer internen Wunschliste von Anfang an oben und wir sind froh, dass er sich für die Hannover Scorpions entschieden hat und die Herausforderung annimmt“, erklärte Günter Papenburg, Gesellschafter des DEL Clubs, nach der entscheidenden Unterschrift. Pavlov selbst sagte zu seinem Engagement an der Leine: „Die Hannover Scorpions sind nicht erst seit dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft 2010 eine echte Hausnummer in der DEL! Ich freue mich daher natürlich sehr, dass die Scorpions mich als Trainer haben wollten. Am meisten freue ich mich aber jetzt auf die Mannschaft, die Fans, die neue Saison und die Stadt Hannover.“