IGS schenkt IGS ein Schlagzeug

Die Forscherklasse der IGS Wedemark mit ihren Robotern und Schulleiterin Heike Schlimme-Graab und Olaf Brandes von der Stiftung Metall, die das Roboterlabor offiziell besiegelt haben. Fotos: A. Wiese

Langenhagener Schüler übergaben Spende in der Wedemark persönlich

Wedemark/Langenhagen (awi). In der IGS Wedemark gibt es zwar eine Bläserklasse, aber über ein Schlagzeug verfügte diese bisher nicht. In der IGS Langenhagen gibt es mehrere Bläserklassen und insgesamt vier Schlagzeuge. „Da haben wir uns gedacht, wir geben euch einfach eins ab. Es ist zwar gebraucht, aber zu gebrauchen. Es ist 15 Jahre alt, gut gewartet und von guter Qualität. Man bekommt immer Ersatzteile dafür“, erklärte Musiklehrer Claudius Netzel den staunenden Wedemärkern.
„Das gibt es auch zwischen IGS und IGS, dass eine Schule der anderen etwas schenkt“, stellte Heike Schlimme-Graab, Schulleiteriin der IGS Wedemark ganz gerührt fest. Sie hatte die spendablen Langenhagener im Rahmen des Frühjahrsforums der IGS Wedemark eingeladen und die beiden Bläserklassen nutzten die einmalige Gelegenheit, sich gegenseitig etwas vorzuspielen und – Premiere – ohne vorher zu üben, ein gemeinsames Stück zu spielen. Und es klappte wunderbar. Die Zuhörer applaudierten kräftig. Zweiter Bestandteil der Veranstaltung war die Vorstellung der Schulrepräsentanten: Zwei Schüler jeder Klasse haben die Aufgabe, die IGS Wedemark in der Öffentlichkeit vorzustellen und die Viertklässler in der Schule herumzuführen und ihnen die IGS zu zeigen. Wie üblich gab es den ganz besonderen Höhepunkt zum Schluss: Heike Schlimme-Graab und Oliver Brandes, Geschäftsführer der Stiftung Niedersachsen-Metall unterzeichneten einen offiziellen Vertrag, mit dem die IGS Wedemark den Titel Roboter-Labor im Netzwerk der Stiftung verliehen bekam. Die Forscherklasse der IGS Wedemark hat zehn Roboterbausätze für den technischen Unterricht im Wert von 3.600 Euro von der Stiftung erhalten. In der Vergangenheit hat die Stiftung zahlreiche Schulen mit Roboter-Systemen ausgestattet, die bereits erfolgreich eingesetzt werden. Diese Schulen werden nun im neuen Netzwerk der Roboter-Labore zusammenfinden und die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch bekommen. Lehrkräfte können an regelmäßigen Fortbildungen teilnehmen und sich mit Experten aus Hochschulen und der Wirtschaft austauschen. Besonders leistungsfähige Schüler werden zusätzlich gefördert. Die Forscherklasse 5.2 der IGS Wedemark hat sich als Schwerpunkt das Thema Robotik gesetzt. 30 Mädchen und Jungen arbeiten mit den Bausätzen und haben in einem Planspiel mit Begeisterung ihren ersten Forschungsroboter fertig gestellt. Demnächst werden die ersten Programmierschritte durchgeführt.