In Berufe hineinschnuppern

Die sechs Schüler aus Wedemärker Schulen beim Zukunftstag bei EDEKA-Lüders in Wennebostel: Jonathan Heinrichs (von links), Robin Thom, Sven Egbert, Chantal Ulrich, Mila Senkel und Leon Hüper mit Markt-Mitarbeiterin Katrin Bollmann beim Gemüse-Stand. Foto: R. Grosso

Sechs Schüler durften den Tag bei EDEKA-Lüders verbringen

Region. Mädchen sollen einen Einblick in technische, naturwissenschaftliche oder handwerkliche Berufe bekommen. Jungen sollen einen Einblick in soziale, pädagogische oder pflegerische Berufe bekommen – am Donnerstag war wieder Zukunftstag in Niedersachsen. Zeit und Gelegenheit in geschlechteruntypische Berufe hineinzuschnuppern. Viele Mädchen und Jungen der Klassen fünf bis zehn waren wieder unterwegs, sammelten ihre Erfahrungen allen möglichen Firmen. Vom mittelständischen Handwerksbetrieb bis hin zum großen Konzern. Und auch beim Langenhagener und Wedemark ECHO schauten sich zwei Schüler um und den Blattmachern über die Schulter. Julia Lorenzen in Langenhagen und Stefano Grosso in der Wedemark lernten, wie eine Zeitung entsteht, begleiteten Redakteur Oliver Krebs auf einen Termin und ließen sich von Verlagsrepräsentanten Rainer Thode, Karsten Brandt und Rosario Grosso das Anzeigengeschäft näher bringen. Zum Abschluss des spannenden Tages durfte Julia Lorenzen zusammen mit Redakteurin Gabriele Gosewisch die Sonnabendausgabe planen.
Beim EDEKA-Markt Lüders in Wennebostel gibt es nicht nur Aktionen für die Kunden. Uwe-Karsten Lüders ist es auch wichtig den Nachwuchs zu fördern. So konnten gleich sechs Schüler (von der Konrad-Adenauer-Schule und der IGS Wedemark) aus der Wedemark Einblicke in den Marktalltag bekommen. Die Brötchen für das gemeinsame Frühstück backten die Schüler selber. Und nicht nur Einblicke in den Marktalltag gab es, die Jugendlichen durften gleich kräftig mit anpacken beim Regale nachfüllen, Spargel für die Kunden schälen und Erdbeeren schokolieren. Zum Abschluss konnte sich jeder einmal als Kassierer versuchen.
Sein spannender Ausflug in die Fußball-Bundesliga führte den Mellendorfer Schüler Noel Krupp mitten in eine Pressekonferenz. Er hat den Zukunftstag genutzt, um dem freien Journalisten Christian Otto über die Schulter zu schauen. Die beiden Wedemärker haben eine offizielle Pressekonferenz von Hannover 96 besucht. „Dürfen Fußballprofis eigentlich Angst haben“, fragte Noel Krupp den neuen 96-Trainer Michael Frontzeck mit Blick auf den Abstiegskampf. „Das ist eine gute Frage“, antwortete der Profitrainer und war so freundlich, ausführlich zu antworten. Damit hatte Noel Krupp, Nachwuchsspieler der JSG Wedemark, einen ziemlich großen Auftritt. Denn die Pressekonferenz war live im Fernsehen übertragen worden.