Interaktive Karte ist freigeschaltet

Region freut sich über Anregungen via Internet

Region. Bei der Erarbeitung ihres neuen Naherholungsprogramms bezieht die Region Hannover ihre Bürger mit ein. Nach Hunderten von Vor-Ort-Befragungen im Deister, am Steinhuder Meer, am Altwarmbüchener See und an den regionalen Radrouten steht unter der Adresse www.buergerbeteiligung.de/NaherholungRegionHannnover nun auch eine interaktive Karte im Internet zur Verfügung, in der Wünsche und Anregungen zu Freizeit- und Erholungsangeboten in der Region Hannover direkt platziert werden können. „Einfach ein Fähnchen setzen und einen Kommentar hinzufügen“, erläutert Bilge Tutkunkardes“, Leiterin des Teams Regionale Naherholung, die Funktion des Online-Tools: „Was funktioniert an welchem Standort besonders gut? Wo gibt es etwas zu bemängeln? Egal ob jung oder alt, Aktivmensch oder ‚Couch-Potatoe‘ – wir freuen uns auf jede Idee, die hilft, unsere Naherholungsangebote weiter zu verbessern.“
Lob, Kritik und Anregungen können – ohne Namensnennung – in insgesamt vier Themenfeldern geäußert werden. Bei „Flüsse, Kanäle und Seen“ geht es um Aktivitäten in, an oder auf Gewässern. Welcher Badesee ist besonders klasse? Was könnte die Aufenthaltsqualität noch erhöhen? Welche Nutzungen oder Veranstaltungen sollte man an den Ufern ermöglichen? In der Rubrik „Gärten, Parks und Wälder“ sind Ideen für die Grünanlagen der Region Hannover gefragt. Wo ist es besonders schön? Durch welche Maßnahmen würden ein Spaziergang oder eine Wanderung noch attraktiver werden? Welche Aktivitäten sollte man zukünftig anbieten?
Im Themenfeld „Fahrradregion“ steht die Qualität der Fahrradwege im Vordergrund. Auf welchen Routen in der Region Hannover ist das Radfahren ein Erlebnis und wo herrscht Handlungsbedarf, damit die Region das Prädikat fahrradfreundlich trägt?
In der Kategorie „Weitere Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten“ schließlich können alle Kommentare und Wünsche hinterlassen werden, die nicht in die drei übrigen Themenfelder passen: An welchen Standorten der Region würde die Durchführung welcher Maßnahmen zu einer Verbesserung der Naherholung beitragen?
Das Team Regionale Naherholung der Region Hannover arbeitet gegenwärtig an der Neuaufstellung des Naherholungsprogramms. Es wird die Leitlinien und Handlungsschwerpunkte für die regionale Naherholungsplanung der nächsten Jahre beinhalten und so entscheidend zur Lebensqualität in der Region Hannover beitragen. Die Pflege vorhandener Naherholungsangebote und die Entwicklung neuer Angebote für die Gärten und Parks, Flüsse und Seen sowie auch die Freizeitradwege der Region sind Kernthemen des Programms. Ideen und Entwicklungsperspektiven für Projekte von regionaler Bedeutung sollen dabei nicht nur verwaltungsintern und in den politischen Gremien, sondern gemeinsam mit den Bewohnerinnen und Bewohnern der Region Hannover diskutiert und entwickelt werden. Eine Plattform dafür bilden zum einen Vor-Ort-Befragungen an ausgewählten Standorten sowie die jetzt freigeschaltete interaktive Karte der Region Hannover, die die Gelegenheit bietet, sich zu den Naherholungsmöglichkeiten zu äußern.