JU auf Niedersachsens Großbaustelle

Die JU’ler mit dem Landtagsabgeordneten Kai Seefried (1.v.rechts)
Region. Gemeinsam mit der Jungen Union aus Celle und Diepholz besichtigte der CDU-Nachwuchs aus Hannover den Jade Weser Port in Wilhelmshaven. In einer Einführung durch Torben Fischer von der Betreibergesellschaft erhielten die JU’ler ausführliche Informationen über den Containerterminal. An diesem Ort soll der erste Tiefwasserhafen Deutschlands entstehen, der einen Umschlagsplatz für Fliederschiffe zur Ostsee und Skandinavien bilden wird. Mit einer Gesamtgröße von mehr als 270 Fußballfeldern ist dieses Projekt mit rund 1 Mrd. Euro das größte Investitionsprojekt des Landes Niedersachsens. Ab 2012 werden in Wilhelmshaven dadurch 4.000 neue Arbeitsplätze entstehen. Im Anschluss an die Besichtigung der Großbaustelle fand ein reger Austausch mit dem JU-Mitglied und Landtagsabgeordneten Kai Seefried, sowie seinem Wilhelmshavener Kollegen Dr. Uwe Biester statt. Hierbei standen Themen wie die Hinterlandanbindung an Autobahn und Schiene, der Klimawandel und die Auswirkungen der Erhöhung des Meeresspiegels, sowie die Kosten und der Einfluss der Länder Bremen und Niedersachsen im Fokus der Diskussion. „Die Hinterlandanbindung mit dem Ausbau der Bahnstrecke Wilhelmshaven - Oldenburg muss dringend noch 2011 in Angriff genommen werden. Nur so kann dieses Vorzeigeprojekt auch einen Nutzen für Niedersachsen und unsere Region entwickeln“, so der JU-Kreisvorsitzende Tilman Kuban nach der Besichtigung. Am Ende des erfolgreichen Tages am Jade Weser Port machten die Nachwuchspolitiker Halt in Bremen und besichtigten die „Beck’s“-Brauerei. Nach einer interessanten Führung ließen sie den Abend in gemütlicher Runde ausklingen.