Komm in Blau - schau für Lau!

Charles Little
Region. „Komm in Blau – schau für Lau!“ – unter diesem Motto steht das erste von zwei Heimspielen der UBC Tigers Hannover (2. Basketball Bundesliga) in dieser Woche. Ausnahmsweise findet das Spiel am Mittwoch, den 10. November um 19:30 Uhr in der AWD hall statt. Gegner sind die Aufsteiger Dragons Rhöndorf. Für das Spiel unter der Woche hat sich der Club eine einmalige Sonderaktion ausgedacht: Wer bis 18.45 Uhr mit einem blauen Oberteil in die AWD hall kommt, zahlt keinen Eintritt! Einlass ist ab 18.30 Uhr. „Blaue“ Dauerkarteninhaber können entsprechend eine Person kostenlos zum Spiel mitnehmen. Nach der knappen Auswärtsniederlage in Freiburg wollen die Tigers (aktuell 6. Tabellenplatz) gegen Rhöndorf auf die Siegerstraße zurückfinden. Bekanntlich ist in der 2. Basketball Bundesliga kein Spiel ein einfaches Spiel. Und genau deshalb dürfen die Hannoveraner ihren Gegner am Mittwochabend keinesfalls unterschätzen. Selbstverständlich wird es abseits des Spielfeldes das übliche Rahmenprogramm mit Musik, Showeinlagen, Gewinnspielen usw. geben.Tickets sind wie immer vorab online und bei zahlreichen Vorverkaufsstellen günstiger erhältlich. Eintrittspreise an der Abendkasse (je nach Preiskategorie): ermäßigt 7 bis 9 €, normal 10 bis 12 €, Familientickets für zwei Erwachsene mit zwei Kindern unter 14 Jahren 27 bis 33 €. Mehr Infos: www.ubctigers.de. Stärkster Scorer bei den Dragons ist aktuell US-Power Forward Sanijay Watts (16,3 Punkte / Schnitt). Der 1,94 Meter große und 95 Kilo schwere Watts kam im Sommer vom US-College Center Missouri – und bewies sich gleich als „Kraftpaket“ unterm Korb: Für die Dragons erzielte er bislang 16,3 Punkte und 9,3 Rebounds im Schnitt. Aber auch seine Landsleute Kyle Moore (16 Punkte / Schnitt) und Ryan Howard (11,2) sind korbgefährlich. Stärkster Deutscher im Team des Trainergespanns Eric Detlev und Jost Meiworm ist der 21jährige Fabian Thülig. Thülig ging bereits in der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL) und Beko BBL für die Telekom Baskets Bonn auf Korbjagd. Derzeit behauptet er sich in der 2. Bundesliga ProA und zahlt das Vertrauen seiner Trainer (ca. 25 Spielminuten) mit 11 Punkten im Durchschnitt zurück. Aufgepasst: Zweites Heimspiel der Woche bereits am Sonntag, den 14.11.! Bereits am Sonntag, den 14. November um 16 Uhr (AWD hall) findet das nächste Heimspiel der Tigers gegen den USC Heidelberg statt. Besonders spannend wird in diesem Spiel das Wiedersehen mit den beiden ehemaligen Hannoveranern Björn Schoo und Jan-Peter Prasuhn, die nun für Heidelberg auf Korbjagd gehen. (spk)