Kontaktclub in Italien

Brigitta Rawe (links) und Silvana Amaranti Sistini vom Inner Wheel-Club Firenze Iris

Inner Wheel Langenhagen-Wedemark hat Connections in Florenz

Langenhagen/Wedemark. Vier Tage lang stand der Inner Wheel Club Langenhagen-Wedemark im Zeichen eines internationalen Clubaustausches mit dem italienischen Inner Wheel Club Firenze Iris aus Florenz. Neben dem sozialen Engagement durch persönlichen Einsatz, insbesondere für hilfsbedürftige Menschen, fühlt sich der Inner Wheel Club als Serviceclub mit seinen Zielen auch der internationalen Verständigung verpflichtet. Eines der besonderen Kennzeichen von Inner Wheel ist, dass den Mitgliedern in aller Welt die Gelegenheit geboten wird, einander kennenzulernen. So können internationale Freundschaft und gegenseitiges Verständnis gefördert werden. Zehn Damen aus Florenz haben die Aktivitäten des hiesigen Clubs, den Lebensraum und vor allem auch die Kultur kennengelernt. Die Besichtigung der Stadt Celle, eine italienische Führung auf dem „Roten Faden“ in Hannover und ein ganztägiger Besuch in Berlin standen auf dem Besuchsprogramm. Besonderes Interesse hatten die Inner Wheelerinnen aus dem italienischen Partnerclub an der deutsch-deutschen Geschichte. So wurden das Brandenburger Tor, checkpoint charly und das Denkmal für die ermordeten Juden Europas im Zentrum Berlins als die zentrale Holocaust-Gedenkstätte Deutschlands besichtigt. Viele Begegnungen sowie ein gemeinsamer Clubabend trugen zum gegenseitigen Kennenlernen und insbesondere zum Informationsaustausch über Clubaktivitäten und neue Ideen für soziale Projekte bei. Höhepunkt des Austausches war die Unterzeichnung der Kontaktclub-Urkunde durch die beiden Präsidentinnen der Inner Wheel-Clubs – Frau Silvana Amaranti Sistini und Brigitta Rawe. Auch wenn die unterschiedlichen Sprachen die Verständigung manchmal schwierig machten, so war dies jedoch kein Hindernis. Im Gegenteil: Das sprachenreiche Miteinander - italienisch, deutsch und englisch - ermöglichte die Verständigung auf eine besondere Art des gegenseitigen aufeinander Zugehens.
Für das kommende Jahr ist ein Gegenbesuch in Florenz geplant, um die Heimat und insbesondere die Inner Wheel-Aktivitäten des italienischen Clubs kennenzulernen.