Konzert im Celler Schloss

Olivia Vermeulen.
Region. Als krönender Abschluss des Schlossfestes findet am Sonntag, dem 8. Juli, um 17.00 Uhr, ein Konzert aus der Reihe „Nachklang – Konzertreihe für Alte Musik von Deutschlandradio Kultur“ statt. Unter der Leitung von Thomas Ihlenfeldt stellen die Capella Orlandi Bremen gemeinsam mit der Sporanistin Olivia Vermeulen im Rittersaal des Celler Schlosses Musik zu den englischen Theaterwerken der Restraurationszeit um 1700 vor. Karten sind ab sofort über das Residenzmuseum und die Tourismus und Stadtmarketing Celle am Markt zu erhalten.

„The Mad Lover - Theatre Music“, der Titel des Konzerte macht neugierig. „Irre“ wird man das Konzert in gewisser Weise tatsächlich nennen müssen. Aber das nicht im negativen Sinne, denn diese Verrücktheit der präsentierten Theatermusik von Gottfried Finger und John Eccles ist Produkt ihrer Zeit, der Restaurationszeit in England um 1700. Der sogenannte „Mad Song“ war beliebtes Mittel zum Ausdruck starker Gefühlslagen auf der Theaterbühne: wahnsinnige Wut, Enttäuschung, übergroße Trauer oder eben der liebestrunkene Verehrer wurden durch den zusätzlichen Gesang der Schauspieler lebendig veranschaulicht. Es waren „Mad Songs“ deswegen, da die Inspiration für die Gefühlsekstasen auf der Bühne tatsächlich daher kamen, was man damals als „Irrenhaus“ bezeichnete: Aus heutiger Sicht im höchsten Maße befremdlich, dienten auch schon zu Shakespeares Zeiten das Verhalten von Geisteskranken als Vorlage für die Bühnendarstellung.
Der Star des „Mad Song“ der Restaurationszeit war Anne Bracegirdle: Diese zu ihrer Zeit wohl berühmteste englische Bühnendarstellerin sang ausschließlich Kompositionen von John Eccles. Zu einem ihrer berühmtesten Auftritte gehörte ihre Darbietung von John Eccles Komposition „I burn, my brain consumes to ashes“ in der Rolle der Marcella in Thomas Dœurfeys „Don Quixote“ 1694.
Durch eine Auswertung aller zur Verfügung stehenden Quellen konnte eine Liste der jemals von Anne Bracegirdle gesungenen Arien erstellt werden, insgesamt über 30 Titel. In dem von Deutschlandradio Kultur und dem Residenzmuseum präsentierten Konzert wird Olivia Vermeulen die für sie komponierten „irren“ Arien vortragen und zusammen mit der Capella Orlandi Bremen die „Mad Songs“ von Gottfried Finger und John Eccles im Rittersaal des Celler Schlosses erneut zum Leben erwecken! Das Konzert wird aufgezeichnet und am 20.07. um 20:03 auf Deutschlandradio Kultur zu hören sein.

„Nachklang“ – Konzertreihe für Alte Musik von Deutschlandradio Kultur
„The Mad Lover – Theatre Music“
Musik zu den englischen Theaterwerken der Restraurationszeit um 1700
Sonntag, 17.00-18.30 Uhr
Life-Aufzeichnung (Sendetermin: 20.07.2012, 20.03 Uhr)
Rittersaal des Celler Schlosses
Karten : 18 € / 10 € (Schüler und Studenten)

Vorverkauf:
Residenzmuseum im Celler Schloss
Schlossplatz 1, 29221 Celle
Tel.: (05141) 12 373
Tourismus und Stadtmarketing Celle
Markt 14-16, 29221 Celle
Tel.: (05141) 12 12