Kreisschützenverband ehrte seine Meister

Die Teilnehmer an den Deutschen Meisterschaften der Sportschützen erhielten alle einen Gutschein.
 
Die Ehrenpreise des ECHO gingen in 2016 an Waltraud Nagler (von links) als Ehrenamtliche des Jahres, an Sara Leseberg als Jungschützin des Jahres und an den Deutschen Meister im Vorderladerschießen Wilfried Kretzschmer. Fotos: A. Wiese

Einer der wichtigsten Veranstaltungen des Jahres für die aktiven Sportschützen

Wennebostel (awi). Auf Grund ihrer hervorragenden Schießergebnisse gingen 32 Schützen des Kreisschützenverbandes Langenhagen-Wedemark, von den Schülern bis zu den Senioren, bei den Deutschen Meisterschaften mit 51 Einsätzen und einer Mannschaft in der Jugendklasse mit der Luftpis-
tole an den Start. Der KSV ehrte sie traditionell am Freitagabend mit der Meisterfeier 2016 im Gasthaus Bludau in Wennebostel, umrahmt von Musikstücken des Bläsercorps Godshorn, das der Meis-terfeier bereits seit einigen Jahren einen feierlichen Rahmen verleiht. Kreisschützenmeisterin Birgit Gräfenkämper begrüßte die rund 120 Gäste im Saal und richtete herzliche Grüße und Gratulationen für alle Sportschützen von Kreisoberschützenmeister Mathias Böttcher aus. Mit dieser Veranstaltung würden Schützen geehrt, die sich als Mitarbeiter beim Ausrichten von Wettkämpfen des Kreisverbandes engagiert hätten, Schützen, die bei Kreismeisterschaften auf einem der ersten Plätze standen, auf Landesmeisterschaften einen der ersten Ränge belegten oder Teilnehmer an Deutschen Meisterschaften, Europameisterschaften und Weltmeis-terschaften waren. Gründe, Danke zu sagen, gebe es viele, so Gräfenkämper, für den Einsatz für die Vereine und letztlich auch für den Kreisverband: „Für die Zeit, die ihr beim Training und bei den Wettkämpfen verbringt.“ Die Sportschützen seien die Leistungsträger in den Vereinen und im Kreisverband, sein Aushängeschild, über die Grenzen des Verbandes hinweg, die immer wieder neue Akzente im sportlichen Bereich setzten. Gerade im sportlichen Bereich könnten die Schützen des KSV Wedemark-Langenhagen seit Jahren immer wieder mit positiven Ergebnissen aufwarten. Diese tollen Leistungen, die nur durch den Einsatz der Schützen im Training, den vorbereitenden Wettkämpfen und die Begeisterung der Schützen für den Schießsport zu Stande kämen, würde mit der Meisterfeier gewürdigt, so Gräfenkämper, die anschließend die Ehrung der Sportler des Jahres bekannt gab: Wilfried Kretzschmer vom SV Langenforth bei den Schützen, Sara Leseberg vom SV Elze bei den Jungschützen und Waltraud Nagler vom SV Langenforth bei den Ehrenamtlichen (das ECHO berichtete ausführlich in seiner Sonnabendausgabe vom 22. Oktober). Für die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften wurden geehrt: die Mannschaften Junioren A (Heitlingen), Senioren und Juniorinnen A (Kaltenweide) und Herren am Perkussionrevolver, Perkussionspistole und Steinschloss-Pistole vom SV Langenforth, außerdem die Einzelschützen Leonie Benard, Richard Behlau, Eike Forsten, Dieter Hauschild, Monika Hauschild, Dunja Pluschke, Julia Schwarz, Lea Wichmann (alle SG Bissendorf), Detlef Böhlke, Friedhelm Brinkmann, Victoria Dassis, Hans-Joachim Kohler, Ines Miller, Heinrich Schielke, Jessica Schrader (alle SV Kaltenweide), Ralph Dammann, Wilfried Kretzschmer, Rudolf Matschke jun. (alle SV Langenforth), Benjamin Drescher (SV Meitze), Christian Giesecke, Martin Hofmann (beide SV Scherenbostel), Patrick Hoheisel, Daniel Mußmann, Heiko Ziem (alle SV Heitlingen), Adeline Kühn (SV Mellendorf), Sara Leseberg, Beatrice Pawlik, Felix Ressel (alle SV Elze), Klaus Nagler, Waltraud Nagler (beide SG Langenhagen), Melanie Rosenthal (SSV Schulenburg), Niklas Thurow (SV Vinnhorst).