Kultursommer 2010 „Der Ruf der göttlichen Barmherzigkeit“: Chorkonzert im Kloster Mariensee

Region. Italienische Klänge in Neustadt: Der Kammerchor Helstorf und die Capella Fidicinia bringen das Oratorium „La Tromba della Divina Misericordia – Der Ruf der göttlichen Barmherzigkeit“ in die heiligen Hallen des Klosters Mariensee. In einem Konzert für Soli, Chor und Orchester lassen die Musikerinnen und Musiker unter der Leitung von Günter Thiele am Sonntag, 15. August, 18 Uhr, das Werk des italienschen Komponisten Giovanni Battista Bassani (1647-1716) wieder aufleben.
Bassani wurde vermutlich 1647 in Padua geboren und erhielt seine musikalische Ausbildung in Venedig. Seit 1677 war er Mitglied der Accademia Filarmonica in Bologna, deren „Principe“ er 1682 wurde. Nach einigen Jahren Aufenthalt in Ferrara wurde er 1712 Kapellmeister an der Santa Maria Maggiore in Bergamo, wo er 1716 starb. Nur noch vier Oratorien von Bassani sind erhalten. „La Tromba della Divina Misericordia" ist vermutlich das erste von ihm komponierte Oratorium – vielleicht sogar das Probestück, um in die Bologneser Accademia aufgenommen zu werden.
Der Kammerchor Helstorf wurde 1981 von Günter Thiele gegründet. Er widmet sich mit Vorliebe der Musik aus der Zeit des Frühbarocks. Kompositionen von Heinrich Schütz und Claudio Monteverdi waren und sind Schwerpunkte im Repertoire. Spezialisiert hat sich der Chor darauf, die Werke in Vergessenheit geratener Komponisten des Frühbarocks neu zu entdecken und aufzuführen. Begleitet wird der Kammerchor von der „Capella Fidicinia", einem Instrumentalensemble aus Musikstudenten und Berufsmusikern.
Das Konzert im Rahmen des „Kultursommers 2010“ der Region Hannover, gefördert von der Stiftung Kulturregion Hannover, findet am Sonntag, 15. August, in der Klosterkirche des Klosters Mariensee, Höltystraße 1 statt. Beginn: 18 Uhr. Veranstalter: Kammerchor Helstorf, Marienseer Kreis, Eintritt: zwölf Euro/ermäßigt acht Euro, Kartenvorverkauf bei: Kammerchor Helstorf, Tel. (0 50 72) 15 24.