Mit doppeltem Engagement ins Kommunalwahljahr Jusos Region Hannover wählen erstmals eine Doppelspitze

Der Vorstand der JUSO Wedemark.
Region. Am vergangenen Sonnabend, 5. Februar, fand die Unterbezirkskonferenz der Jusos Region Hannover in der ehemaligen Waschkaue auf dem Zechengelände in Barsinghausen statt. Eröffnet wurde die Konferenz vom Bundesvorsitzenden der Jusos, Sascha Voigt. Unter dem Motto „Engagiert. Mutig. Links.“ berieten rund 50 Delegierte und weitere Gäste über die künftige programmatische Ausrichtung und wählten einen neuen Vorstand.
Mehrfach wurde die historische Bedeutung des Tagungsortes für die Sozialdemokratie von den Gastrednern Reinhard Dobelmann (Ortsvereinsvorsitzender der SPD Barsinghausen), Bernd Lange (MdEP) und Heinrich Aller (MdL) betont. Der Bergbau habe in der Entwicklung der Sozialdemokratie eine große Rolle gespielt, sodass es nur konsequent sei in dieser Tradition in die Zukunft zu blicken.
Historisch bedeutsam war auch die Entscheidung des Parteitags der JungsozialistInnen erstmals eine Doppelspitze einzurichten. Als neue Vorsitzende wurden Philip Le Butt (22) aus der List und Lea Gronenberg (20) aus Barsinghausen mit großer Mehrheit gewählt.
Ihre StelvertreterInnen sind Ufuk Deniz Ciynakli, Heiderose Hoja, Martin Jäger, Christoph Lokotsch, Jasmin Osman, Lasse Per Peterson, Stephan Reinisch, Rebekka Windus und Thorsten Wurlitz. Adis Ahmetovic wurde vom neuen Vorstand kooptiert.
Im Arbeitsprogramm des neuen Vorstands für das kommende Jahr nimmt die Kommunalwahl eine hervorgehobene Stellung ein. So wird eine Projektgruppe eingerichtet, die in enger Zusammenarbeit mit den KandidatInnen einen Austausch ermöglichen und verschieden Fortbildungsmaßnahmen anbieten wird, um KandidatInnen im Jusoalter im Kommunalwahlkampf zu unterstützen.