NAJU Niedersachsen mit neuem Veranstaltungsprogramm 2011 Sommerfreizeit führt mit dem Kanu durch Südschweden

Region. Im Jahr 2011 ist alles anders und besser als im letzten Jahr. Zumindest bei der Naturschutzjugend NAJU Niedersachsen, denn in diesem Jahr konnte der Jugendumweltverband erstmals wieder ein eigenes Veranstaltungsprogramm herausgeben. Einen Schwerpunkt bei den Terminen stellen Umweltbildungsangebote dar, deren Ziel es ist, das Thema Natur mit viel Spaß und Freude an Menschen zu vermitteln. Die NAJU-Veranstaltungen richten sich an Kinder und Jugendliche oder an Multiplikatoren, die mit Jüngeren in der Natur arbeiten wollen. Das Veranstaltungsprogramm kann bei der NAJU Niedersachsen, Alleestraße 36, 30167 Hannover bestellt werden und steht auf www.naju-niedersachsen.de zum Download bereit.
Ein Highlight im Programm ist die große Sommerfreizeit für Jugendliche im Alter von 13 bis 18 Jahren. Vom 30. Juli bis 13. August 2011 werden junge Naturschützer zu Wasserratten: In der ersten Woche wird der südschwedische Fluss Tidan per Kanu erkundet, das Lager jeden Abend an anderer Stelle aufgeschlagen. Dabei ist etwas Muskelkraft und Abenteuergeist gefragt. In der zweiten Woche wird die urwüchsige Seenlandschaft Südschwedens dann auch an Land erlebt: Auf Treckingtouren erfahren die Jugendlichen, wie man in der Natur auch ohne umfangreiche Ausrüstung zu recht kommt. Das Ausspannen kommt dabei nicht zu kurz, denn es bleibt genügend Zeit, um im See zu schwimmen oder gemütlich am Lagerfeuer zu sitzen. Interessierte können sich unter Telefon (05 11) 9 11 05 30 oder E-Mail: info@NAJU-niedersachsen.de informieren oder anmelden. Aber auch schon im Frühjahr ist die NAJU Niedersachsen in der Natur unterwegs, wenn die meisten Pflanzen und Tiere noch friedlich schlummern. Unter dem Motto "Von Ameise bis Zugvogel" bereiten sich am 26. Februar Gruppenleiter, Lehrkräfte und andere Interessierte auf die Saison vor. Die Diplom-Biologin und Wildnispädagogin Myriam Kentrup stellt an diesem Tag in Verden (Aller) spannende Spielideen vor, mit denen Naturthemen an Kinder und Jugendliche vermittelt werden können. Dabei werden fast ausschließlich Naturmaterialien als Spielgeräte eingesetzt. "Der Einsatz von Naturmaterialien ist nicht nur ökologisch sinnvoll und vermeidet eine Materialschlacht mit schwerem Gepäck, sondern ist auch kindgerecht - es regt die Fantasie an, fördert die Kreativität und erlaubt direkten Kontakt zur Natur", erläuterte Anuschka Tecker, Landesjugendsprecherin der NAJU. Informationen und Anmeldung unter Telefon (05 11) 9 11 05 30 oder E-Mail: info@NAJU-niedersachsen.de.