Projekt „Gesund essen – täglich bewegen“ der Region Hannover Grundschüler lernen mit „Pappe satt!“, wie wichtig Bewegung ist

Theater im Regionshaus: Sozialdezernent Erwin Jordan von der Region Hannover, Thelke Fiebrandt von der Sparkasse Hannover, Gundula Mauer von der KKH Allianz und Projektkoordinatorin Susanne Bantel von der Region Hannover (in der Bildmitte von links nach rechts) begrüßten am Montagmorgen gut 250 Grundschülerinnen und Grundschüler zur ersten Vorstellung des Stücks „Pappe satt!“.
Region. Frieda und Leon sind dicke Freunde und gehen täglich gemeinsam Fußball spielen. Bis ein Außerirdischer auftaucht und die beiden mit Fernsehen, Computer und Schokoriegeln lockt. Ein gemeiner Plan, wie sich herausstellt … „Pappe satt!“ lautet der Titel der Geschichte von Frieda und Leon. Die Theaterproduktion „Comic On!“ bringt das Musical am Montag und Dienstag (7. und 8. November) im Regionshaus auf die Bühne – 1.000 Kinder aus Hannover, Lehrte und Neustadt-Mandelsloh sind an den zwei Tagen als Zuschauerinnen und Zuschauer dabei.
Der vergnügliche Vormittag hat einen ernsten Hintergrund. Das Theatererlebnis für die Erst- bis Viertklässler aus zehn Grundschulen ist Teil des Projekts „Gesund essen – täglich bewegen“. Seit 2007 ist das Team Sozialpädiatrie und Jugendmedizin mit dem Präventionsprogramm in Grundschulen der Region Hannover unterwegs. 240 Klassen in 44 Grundschulen haben bereits mitgemacht. Dank Sponsoren wie der Sparkasse Hannover, der KKH-Allianz und dem ERB Auto Zentrum Hannover ist die Finanzierung bis 2012 gesichert.
„Die Schuleingangsuntersuchungen zeigen uns, dass Kinder, die zu Übergewicht neigen, Gefahr laufen, in der Grundschulzeit weiter zuzunehmen“, sagt Erwin Jordan, Sozialdezernent der Region Hannover. „Durch das Projekt entwickeln die Kinder frühzeitig ein Bewusstsein für gesunde Ernährung und die Bedeutung von Bewegung. Unser Ansatz ist, dieses Wissen leicht und spielerisch zu vermitteln. Bewegung soll Spaß machen und gesundes Essen lecker sein.“
„Wir haben drei Leitmodule“, erläutert Dr. Cornelia Ehrhardt, Leiterin des Teams Sozialpädiatrie und Jugendmedizin der Region Hannover. „Zu den Themen Ernährung und Bewegung kommt noch die Selbststeuerungsfähigkeit – selbst entscheiden, ob man einen Schokoriegel isst und auch mal verzichten können.“ Das ist auch das Thema des Musicals „Pappe satt!“. „Das Stück lässt die Kinder auf spielerische Art und Weise ihr eigenes Verhalten reflektieren und motiviert sie zu einem aktiveren und gesünderen Lebensstil“, sagt Dr. Ehrhardt.
Der Theaterbesuch im Regionshaus ist indes nur ein Baustein. Die meiste Arbeit wird in den Schulen geleitet. Die Lehrerinnen und Lehrer bekommen dabei Unterstützung von einer Ernährungswissenschaftlerin, einer Sportwissenschaftlerin, Übungsleiterinnen, einer Gesundheitsberaterin, einer Psychologin und den Schulärztinnen der Region Hannover.
Von Anfang an unterstützt die Sparkasse Hannover das Projekt mit jährlich 20.000 Euro. „Die Verbesserung der Lebensqualität für Kinder, Jugendliche und junge Familien in unserer Region und die Stärkung einer kinder- und familienfreundlichen Region stellen in unserem Förderengagement eine hohe Priorität dar“, sagt Thelke Fiebrandt von der Sparkasse Hannover. „Gesunde Ernährung und tägliche Bewegung ist leider für viele Kinder nicht selbstverständlich – daher unterstützen wir diese wichtige Initiative, die bereits im Grundschulalter Kinder und damit auch deren Familien dazu anregt, gesund zu leben und dadurch fit zu bleiben.“
Engagiert fördert auch die KKH-Allianz das Projekt zur Prävention von Übergewicht und deren Folgeerkrankungen mit jährlich 70.000 Euro. „Dass regelmäßige Bewegung und ausgewogene Ernährung keine trockenen Begriffe aus einem Gesundheitsratgeber sein müssen, sondern durch kreative Ansätze mit Leben gefüllt werden können, beweist das Schulprojekt der Region Hannover“, sagt Hauptabteilungsleiter Klaus Böttcher. „Als Krankenkasse halten wir es für wichtig, den Jüngsten die Vorteile einer aktiven und gesunden Lebensweise vor Augen zu führen und sie dazu anzuregen, eigenverantwortlich mit dem hohen Gut Gesundheit umzugehen. Daher unterstützen wir dieses Schulprojekt, liegt doch in der Prävention der Schlüssel für mehr Gesundheit und Lebensqualität. Das Musical ’Pappe satt’ vermittelt Kindern diesen bedeutenden Zusammenhang auf originelle und spielerische Art."
Die E.R.B. Auto Zentrum GmbH unterstützt das Projekt im Jahr mit 5.000 Euro: „Wir engagieren uns gerne für ein Projekt, das Kindern möglichst früh die Freude an der Bewegung und die Lust auf gesunde Ernährung vermittelt – für uns eine der wichtigen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Schulzeit. Und: Gesunde und motivierte Schüler von heute sind gesunde und aktive Erwachsene von morgen“, sagt Christine Eidenschink vom E.R.B. Auto Zentrum in Hannover.
Für das Jahr 2012, Beginn Februar 2012, können weitere Grund- und Förderschulen in das Projekt aufgenommen werden. Interessierte Schulen wenden sich an das Projektteam unter der Telefonnummer (05 11) 6 16-2 32 84 oder (05 11) 6 16-2 33 86.
 auf anderen Webseiten