„Reisebilder aus Italien“

Wann? 16.07.2010 19:30 Uhr

Wo? Barockkirche Ilten, Sehnder Straße 2, 31319 Sehnde DE
Sehnde: Barockkirche Ilten |

Musikalisch-literarische Soirée in Ilten

Hannover/Sehnde. Die Barockkirche Ilten gibt am Freitag, 16. Juli 2010, den Rahmen ab für eine musikalisch-literarischen Soirée. Auf Einladung des Kulturvereins Sehnde wird der Schauspieler Josef Tratnik aus den „Reisebildern“ von Heinrich Heine lesen. Die passenden Töne zu den italienischen Impressionen des Dichters spielt das Duo Bozza. Die Veran-staltung beginnt um 19.30 Uhr.
Heinrich Heine, brillanter Poet, Tageschronist, Satiriker, Geschichtsphilosoph und überzeugter Demokrat, war zu Lebzeiten für seine spitze Feder gefürchtet. Auch in seinen „Reisebildern“ (1826 bis 1831) zeigt er sich als ein Meister der Ironie. Heine beleuchtet Land und Leute und kommt in seiner bildhaften Sprache den Eindrücken eines Touristen unserer Tage mitunter verblüffend nahe. In Ilten wird der bekannte Schauspieler Josef Tratnik aus den „Reisebilder aus Italien“ lesen.
Tratnik lebt als freischaffender Schauspieler und Sprecher in Köln und in der Eifel. Neben Engagements am Schauspiel von Köln und Bonn sowie bei den Festspielen Hersfeld ist Tratnik auch mit eigenen Produktionen im freien Theater tätig. In Hörfunk und Fernsehen arbeitet er regelmäßig als Sprecher (unter anderem Deutschlandradio, WDR, Kulturreport des Norddeutschen Rundfunks und Spiegel-TV). Als Schauspieler wirkte Tratnik bislang in Krimiserien und bei den Fernsehspielen von Heinrich Breloer mit.  Der musikalische Teil der Veranstaltung wird durch das Duo Bozza bestritten, das eine reizvolle Mischung aus Originalkompositionen für Flöte und Gitarre und neu arrangierten Werken von Gioacchino Rossini, Gaetano Donizetti und Saverio Mercadante zusammengestellt hat. Seit ihrem Debut im Liceo von Barcelona im Jahr 1991 begeisterten Andreas Evers (Flöte) und Stephan Schäfer (Gitarre) ihr Publikum bei über 400 gemeinsamen Konzerten im gesamten Bundesgebiet und über die Landesgrenzen hinaus. Verschiedene Einladungen führten sie in Metropolen wie Paris, London, New York, Washington, Montréal, Toronto, Ottawa, Stockholm und Kopenhagen. CD-, Rundfunk- und TV-Produktionen dokumentieren das hohe technische und musikalische Niveau des Duos, dem die Fachkritik eine "unerhört dynamische aber auch ebenso facettenreiche Spielkultur im Dienste des Werkes", ein "Höchstmaß interpretatorischer Gestaltungskraft" und "perfekte musikalische Dialogfähigkeit" bescheinigt.