Sieg für Wedemärker Nachwuchstänzer

Die Wedemärker Formation G-Moves ertanzte sich den ersten Platz. Foto: Th. Schirmer

Hohe Leistungsdichte beim Dance-or-Die-Contest 2012 im Ice House

Mellendorf (sch). Bereits zum dritten Mal fand am Sonnabend der Dance-or-Die-Contest im Mellendorfer Ice House statt. Organisiert vom Tanzhaus Höper traten Gruppen mit Hip-Hop-Nachwuchstänzern aus Niedersachsen in drei Altersklassen gegeneinander an. Vor der erfahrenen Jury aus drei Tanzprofis galt es, in Choreografie, Synchronität, Bühnenpräsenz, Kreativität, räumlicher Gestaltung sowie Takt- und Rhythmusempfinden Punkte zu sammeln. Das überregionale Starterfeld aus 28 Gruppen beeindruckte durch ein beachtliches Niveau und eine hohe Leistungsdichte. Die Wedemärker Lokalmatadoren von Gaby Höper traten gleich mit vier Formationen an und schlugen sich achtbar gegen die harte Konkurrenz aus Hannover, Celle oder Wolfsburg. Gekrönt wurde das erfolgreiche Turnier aus Wedemärker Sicht mit dem ersten Platz der G-Moves in der Klasse der neun- bis zwölfjährigen Mini-Teens. Gaby Höper zeigte sich mit dem Verlauf des Contests rundum zufrieden: „Es hat uns riesigen Spaß gemacht und es waren wieder tolle Auftritte zu sehen“, lautet das Fazit der Veranstalterin. Und was so gut gelungen ist, soll auch fortgesetzt werden. „2013 werden wir wieder einen Contest durchführen“, verspricht sie.