Stellungnahme von Hannover 96

Hannover. Äußerungen von 96- Klubchef Martin Kind in einem heute von der „Bild“-Zeitung veröffentlichten Interview haben bedauerlicherweise zu Irritationen geführt. Deshalb möchte Herr Kind ausdrücklich festhalten, dass Hannover 96 und er der heutigen Stellungnahme der Deutschen Fußball-Liga (DFL) zum Ausnahmeantrag von der 50+1 Regel und dem dort formulierten Satz („Fakt ist: Es gab und gibt keinen Deal“) vollumfänglich zustimmen und den Fakt bestätigen.
Martin Kind: „Es hat weder einen Deal noch Absprachen mit der DFL gegeben. Andere Interpretationen sind abwegig und entsprechen nicht der Wahrheit.“
Auch im Interview mit der „Bild“-Zeitung hat Martin Kind auf die Frage „Oder werden Sie sich wie im Februar wieder auf einen Deal einlassen?“ klar und deutlich geantwortet: „Es war kein Deal.“ Das entspricht den Tatsachen.